HR-Newsticker: Täglich frische HR-News

Jeder zweite Deutsche hat bereits im ersten Jahr einen neuen Job wieder gekündigt

Rund drei Viertel der Menschen in Deutschland waren schon einmal mit einem neuen Job unzufrieden – und jeder zweite Deutsche (50%) hat als Folge schon einmal in der Probezeit bzw. im ersten Jahr einen neuen Job von sich aus wieder gekündigt, das geht aus der aktuellen Meinungsumfrage des Jobs-Netzwerks XING in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Appinio hervor.

Generation Y kündigt am häufigsten im ersten Jahr

Ein Blick auf die Geschlechter macht deutlich, Männer gehen diesen Schritt mit rund 52% tendenziell öfter als Frauen (48%). Dabei ist es insbesondere die Generation Y (58%), die bereits nach wenigen Monaten im neuen Job kurzen Prozess macht – keine Generation kündigt häufiger innerhalb der ersten 12 Monate. Generell zeigt sich, dass jüngere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei Unzufriedenheit im neuen Job deutlich kurzentschlossener das Beschäftigungsverhältnis beenden als ältere Beschäftigte (47% Generation X; 44% Babyboomer).

Geld und zu Stress mit der Führungskraft sind Auslöser für frühzeitige Kündigung

Die Gründe für Beschäftigte nach nur wenigen Monaten im neuen Job wieder zu kündigen sind vielfältig: Insbesondere ein als zu niedrig empfundenes Gehalt (43%), die Unzufriedenheit mit der Führungskraft (43%) und eine unpassende bzw. schlechte Teamkultur (34%) treiben Beschäftigte zur Kündigung innerhalb des ersten Jahres. Aber auch die Unzufriedenheit mit den Arbeitsaufgaben (34%), ein zu hohes Stresslevel (30%) sowie zu viele Überstunden (26%) sind Auslöser für eine frühzeitige Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Aus den Ergebnissen geht hervor, dass es meist ein Zusammenspiel aus mehreren Gründen ist, die Beschäftigte dazu bringen nach nur kurzer Zeit einen neuen Job zu kündigen – die Befragten gaben durchschnittlich drei Gründen an.

Während Männer mit Abstand am häufigsten angeben, dass ein zu niedriges Gehalt sie zur Kündigung bewogen hat (49%), fallen die Antworten bei Frauen differenzierter aus. Für sie sind vor allem die Unzufriedenheit mit Personen, also mit der Führungskraft (43%) oder der Teamkultur (35%), Auslöser für eine frühzeitige Kündigung.

Auch mit Blick auf die verschiedenen Generationen zeigen sich Unterschiede. Für die Generation Z waren im Vergleich zu älteren Beschäftigten häufiger ein als zu niedrig empfundenes Gehalt (50% im vgl. 34% der Babyboomer) und die Unzufriedenheit mit der Teamkultur (40% im vgl. 26% der Babyboomer) Gründe für eine frühzeitige Kündigung. In einem Punkt sind sich Jung und Alt einig: Die Unzufriedenheit mit der Führungskraft war für rund 46% beider Generationen ein Kündigungsgrund.

Beschäftigte bereuen frühzeitige Kündigung nicht

Ist die Entscheidung für eine Kündigung nach nur wenigen Monaten im neuen Job erst einmal getroffen, bereuen Beschäftigte diese in der Regel nicht. Rund 80% der Befragten empfanden ihre Entscheidung nicht als verfrüht. Vor allem Frauen sind sich ihrer Sache sicher (85% im vgl. 75% der Männer). Dass ein erneuter Wechsel die richtige Entscheidung für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist, zeigt sich auch daran, dass 91% der Befragten angeben, im nachfolgenden Job zufriedener zu sein.

Worauf es bei der Job-Suche ankommt

Die hohe Anzahl an frühzeitigen Kündigungen in neuen Beschäftigungsverhältnissen hat Folgen, die sowohl für Beschäftigte als auch Arbeitgeber nicht optimal sind. Ein erneuter Recruiting- und Onboarding-Prozess ist für beide Seiten mit zusätzlichem Aufwand und Kosten verbunden. Die Reibungsverluste durch Fehleinstellungen bedeuten im volkswirtschaftlichen Sinne einen Schaden, der sich verhindern lässt. Je konkreter Job-Suchende wissen und vor allem auch kommunizieren, was ihnen bei einem potenziellen Arbeitgeber wichtig ist, desto besser passen sie mit ihren Vorstellungen sowohl fachlich als auch kulturell zusammen.

Über die Studie

Für die XING Studie zur frühzeitigen Kündigung befragte Appinio im Juli 2023 insgesamt 1.000 Berufstätige in Voll- oder Teilzeit, Personen in Umschulung und vorübergehend Arbeitslose sowie Arbeitssuchende ab 18 Jahren in Deutschland im Rahmen einer repräsentativen Online-Umfrage.

Quelle: Pressemitteilung XING

zurück zur Übersicht: Weitere Meldungen im HR-Newsticker lesen!

Anzeige:PERSOBLOGGER CLUB - HR-Lernpower für Unternehmen

Stefan Scheller

Autor und Speaker Persoblogger Stefan SchellerMein Name ist Stefan Scheller. In meiner Rolle als Persoblogger und Top HR-Influencer (Personalmagazin 05/22) betreibe ich diese Website und das gleichnamige HR Praxisportal. Vielen Dank für das Lesen meiner Beiträge und Hören meines Podcasts Klartext HR!

Besuchen Sie auch den großen HR-Studien und Infografiken Download Bereich, den HR-Veranstaltungskalender, den HR-Stellenmarkt und das große HR-Dienstleister Anbieterverzeichnis.

Über eine Buchung als Speaker oder Moderator für Ihre Veranstaltung freue ich mich natürlich ebenso wie über das Abonnieren meines Newsletters oder gar Ihre Mitgliedschaft im PERSOBLOGGER CLUB.

DANKE!

Lassen Sie uns auf LinkedIn darüber diskutieren!

  • Anzeigen:

  • DSAG Event Personaltage 2024

  • Quicklinks:

  • Entdecken Sie weitere spannende Artikel

    Rückkehrkultur
    Personalmanagement allgemein

    Rückkehrkultur als Geheimtipp gegen Fachkräftemangel?!

    Man sieht sich immer zwei Mal im Leben? Was in manchen Fällen wie eine Drohung klingen mag, ist für viele Unternehmen längt eine erfolgsversprechende Strategie

    IHRE PERSOBLOGGER CLUB MITGLIEDSCHAFT

    Nur eine Anmeldung pro Unternehmen. Grenzenloser Zugang für das gesamte HR-Team

    persoblogger club Werbung
    PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Jetzt hier zum Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

    Pünktlich jeden Montag um 7:15 Uhr wertvolle HR-News:

    • ✓ Aktuelle Fachartikel und Podcast-Folgen
    • ✓ Neueste HR-Studien & Infografiken
    • ✓ Zugriff auf HR-Veranstaltungen im DACH-Raum
    • ✓ Wichtige Trends und wissenswerte News

    Wir nutzen Google reCAPTCHA, um unsere Webseite vor Betrug und Missbrauch zu schützen. Mehr erfahren

    Newsletter-Anmeldung laden