Banner: Klartext HR - der Podcast von und mit Persoblogger Stefan Scheller

Personaler-Podcast Klartext HR von Stefan Scheller

Der Personaler-Podcast Klartext HR ergänzt die Formate auf diesem HR-Portal um ein neues 15-minütiges Audioformat. Inhaltlich hat der Klartext HR Podcast im Zweiwochen-Rhythmus einen Fokus auf die Themen

Viel Spaß beim Hören!

Logo: Listen on Klartext HR on amazon music

Hier finden Sie alle Folgen des Podcasts Klartext HR

Folgen aus einer Liste wählen.
    Add a header to begin generating the table of contents

    Die Angst vor Big Data und People Analytics im HR (#33)

    In der Podcast-Folge #33 von Klartext HR spreche ich mit Wiebke Apitzsch über “Die Angst vor Big Data und People Analytics“.

    HR-Verantwortliche fremdeln häufig mit dem Thema Daten in Bezug auf Personalmanagement. Dabei gehen datengestützte Entscheidungen durchaus mit Menschenzentrierung einher.

    • Woher die vermeintliche Angst seitens HR kommt
    • Welche Chancen sich eröffnen, wenn Personalverantwortliche sich mit Daten befassen
    • Wie ein sanfter Einstieg ins Thema aussehen kann

    Wiebke Apitzsch ist Data-Expertin und Managing Director der Unternehmensberatung TTE Strategy. Das Unternehmen berät Unternehmen in den Bereichen Strategie und Transformation. Dabei geht es nicht um einen ‚softeren‘ Ansatz der Strategieberatung – im Gegenteil: durch die hohe Motivation und das ausgeprägte Engagement der Teams erzielt TTE Strategy gemeinsam die besseren Ergebnisse.

    Arbeitszeitmanagement - Erfordernis oder New Work Hemmnis? (#32)

    In der Podcast-Folge #32 von Klartext HR spreche ich mit Guido Zander über “Arbeitszeitmanagement – Notwendigkeit oder New Work Hemmnis?“.

    Das Thema Arbeitszeit wird in den Medien extrem kontrovers und deutlich zu undifferenziert diskutiert. Während die einen dem Ordnungsbegriff überdurchschnittlich viel Bedeutung beimessen, ist er für viele Anhänger der New Work Bewegung eher ein Hemmnis.

    • Warum Arbeitszeitmanagement per se weder gut noch schlecht ist
    • Weshalb sich das Zahlen von Zuschlägen von einer Ausgleichsfunktion zum Anreizsystem für ungesundes Arbeiten entwickelt hat
    • Wie Arbeitgeber stattdessen in gesundes Arbeiten investieren können?

    Guido Zander ist Arbeitszeitexperte und geschäftsführender Partner bei SSZ, der Unternehmensberatung für Arbeitszeit und Personaleinsatzplanung. Seit 1995 hat er über 200 Kunden aus diversen Branchen vom kleinen Mittelständler bis hin zu Dax-Konzernen in diesen Themen beraten. Darüber hinaus ist der Keynote-Speaker und veröffentlich regelmäßig Beitrage zu diesen Themen in den sozialen Medien und HR-Magazinen.

    Mit seinem Partner Dr. Burkhard Scherf hat er das Buch „NEW WORKforce Management – Arbeitszeit human, wirtschaftlich und kundenorientiert gestalten“ herausgebracht.

    >> Artikel zu den unsäglichen Diskussionen rund um Arbeitszeitmanagement

    Entscheidungsschwäche bei Führungskräften - wenn die Vertrauenskultur fehlt (#31)

    In der Podcast-Folge #31 von Klartext HR spreche ich mit Dr. Johanna Dahm über “Entscheidungsschwäche bei Führungskräften – wenn die Vertrauenskultur fehlt“.

    Führungsverhalten steht seit vielen Jahren im Fokus von Organisationen. Dabei gerät auch die in vielen Unternehmen systematische Entscheidungsschwäche von Führungskräften in die Diskussion.

    • Müssen und sollen Führungskräfte in Zukunft überhaupt noch in gleichem Maße wie bisher entscheiden
    • Warum ist der Mangel an Vertrauen in der Organisation einer der Hauptursachen für diese Problematik?
    • Und was bedeutet eigentlich Vertrauenskultur mit Blick auf die HR-Arbeit?

    Dr. Johanna Dahm berät und begleitet als Entscheidungs-Expertin Unternehmen und Individuen durch Kri­sen und Wandel. Zudem ist sie als Autorin, Rednerin und Investorin tätig. Seit über 20 Jahren forscht Johanna Dahm im Bereich Kompetenz- und Entscheidungsmanagement, um Effizienz und Leistung in Organisationen sicher zu stellen und Menschen in ihren persönlichen Erfolgsfaktoren zu unterstützen. Zu ihren Kunden gehören Unternehmen der Gesundheits-, Telekommunikations- und IT-Branche sowie Start-ups und Mittelständler.

    >> Artikel zu Vertrauenskultur und High Trust Unternehmen

    Von Agilitätsmissbrauch und Postagilität (#30)

    In der Podcast-Folge #30 von Klartext HR spreche ich mit Svenja Hofert über “Agilitätsmissbrauch und Postagilität“.

    Der Wesenskern der Agilität wurde in den letzten Jahren immer stärker verkannt. Unternehmen missbrauchen den Begriff, um alte Strukturen weiter auf Effizienz zu trimmen.

    • Warum der Missbrauch von Agilität weiter zunimmt,
    • weshalb in einigen Unternehmen der Begriff „agil“ bereits verpönt ist und
    • warum Postagilität sowie eine postagile Haltung deutlich weiter führt.

    Svenja Hofert ist Beraterin und Ausbilderin und hatte 2016 das erste Buch zum Thema „Agiler Führen“ herausgebracht, das nun in der 3. Auflage vorliegt. 2021 erschien „Führen in die postagile Zukunft“. Hofert ist Geschäftsführerin der Teamworks GTQ GmbH, leidenschaftliche Bloggerin und bildet Team- und Organisationsgestalter:innen aus.

    >> Weiterführender Artikel zur Postagilität

    Transformation und Change - von Veränderungsschmerz und Abhilfe (#29)

    In der Podcast-Folge #29 von Klartext HR spreche ich mit Christina Grubendorfer über “Transformation und Change – von Veränderungsschmerz und Abhilfe“

    Unternehmenslenker sehen die digitale Transformation ihres Unternehmens als wichtigsten Punkt auf ihrer strategische Agenda. Zeit nachzufragen

    • was genau die digitale Transformation so besonders macht gegenüber dem bisherigen Change
    • wieso fälschlicherweise so viel über die Veränderung der Menschen gesprochen wird, statt über die Organisation
    • warum das Zulassen von mehr Komplexität in Unternehmen etwas Positives ist

    Christina Grubendorfer ist Gründerin der LEA GmbH in Berlin. LEA ist Transformationspartner für Organisationen mit den Schwerpunkten Zukunft, Führung und Kultur. Seit über 20 Jahren arbeitet Christina als Organisationsberaterin und bildet in Kooperation mit Simon, Weber and Friends systemische Berater*innen aus.

    Upskilling - vom Trend-Buzzword zur Notwendigkeit (#28)

    In der Podcast-Folge #28 von Klartext HR spreche ich mit Dan Tesnjak über “Upskilling – vom Trend-Buzzword zur Notwendigkeit“

    Skills sind das neue Gold in den Unternehmen. Allerdings veralten diese deutlich schneller als früher. Von Dan wollte ich unter anderem wissen

    • Was bedeutet Upskilling sowie Reskilling?
    • Wie gut sind Unternehmen in Deutschland für Upskilling gerüstet?
    • Welche Qualifikationen sind gerade besonders begehrt?

    Dan Tesnjak ist Head of EMEA bei Degreed, hat über 20 Jahre Erfahrung in der Leitung globaler Unternehmen auf internationaler Ebene und bekleidete Führungspositionen in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Geschäftsentwicklung. Derzeit ist er in leitender Position für den EMEA- und APAC-Raum und verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung des strategischen Markteinführungsplans von Degreed.

    >> Studie und Artikel zum Upskilling

    Personalberater im Recruiting - von Mythos und Wirklichkeit (#27)

    In der Podcast-Folge #27 von Klartext HR spreche ich mit Dominik Roth über “Personalberater im Recruiting – von Mythos und Wirklichkeit“

    Noch immer werden Personalberatungen als Headhunter zum Besetzen von C-Level Stellen eingesetzt. Von meinem Gast, der selbst Partner einer großen Beratung ist, wollte ich wissen

    • ob Personalberatung im Zeitalter von Active Sourcing noch tragfähig ist
    • welche Auswirkungen das „Thomas-Prinzip“ in der Praxis auf das Thema Diversity hat
    • warum HR selbst kaum Top-Level Management Kandidat:innen aktiv anspricht

    Dominik Roth ist Headhunter und jüngster Partner der global führenden Personalberatung Mercuri Urval, die sich auf Executive Search und Management-Diagnostik spezialisiert hat. Nebenbei bietet er Karriere-/Bewerbungscoachings basierend auf seiner Erfahrung aus über 200 Executive Searches an und betreibt einen Karriere-Podcast namens „CEO Career Code“.

    Arbeitsmarkt 5.0: Rücken endlich die Arbeitnehmer in den Fokus? (#26)

    Der Arbeitsmarkt 5.0 ist als Begriff noch nicht stark verbreitet. Dennoch beschäftigen sich Wirtschaftsforschungsinstitute bereits damit.

    In der Folge #26 meines Podcasts Klartext HR spreche ich mit Dr. Sandra Hofmann vom WifOR Institute unter anderem darüber,

    • was Arbeitsmarkt 5.0 bedeutet
    • welche Auswirkungen die Entwicklungen für Unternehmen und insbesondere HR mit sich bringen
    • was das mit Employer Branding und Recruiting zu tun hat.

    Dr. Sandra Hofmann ist Autorin, Dozentin, Expertin für Arbeitsmarktforschung und Gesundheitswirtschaft. Sie leitet den Forschungsbereich Internationale Sozialpolitik des Wirtschaftsforschungsinstituts WifOR mit dem Anspruch, wissenschaftliche Erkenntnisse in konkrete Handlungsempfehlungen für die Praxis zu übersetzen. Ihr Fokus liegt auf der makroökonomischen Arbeitsmarktforschung, sozialpolitischen Analysen, der Gesundheits- und Pflegewirtschaft sowie der Analyse von Auswirkungen der Digitalisierung auf die Volkswirtschaft.

    >> Artikel über den Arbeitsmarkt 5.0

    Diversity-Dimension Soziale Herkunft (#25)

    In der Jubiläums-Podcast-Folge #25 von Klartext HR spreche ich mit Natalya Nepomnyashcha über “Diversity-Dimension Soziale Herkunft – der steinige Weg zur Chancengleichheit“

    Anfang 2021 ergänzte die Charta der Vielfalt eine siebte Diversity-Dimension: Soziale Herkunft. Damit trug sie der Tatsache Rechnung, dass

    • eine benachteiligte soziale Herkunft einen massiven Einfluss auf Bildung, Ausbildung sowie Job und Leben hat
    • Betroffene einen steinigen Weg gehen müssen
    • für echte Chancengleichheit noch viel getan werden muss – wenn sie denn überhaupt je erreichbar ist.

    Natalya Nepomnyashcha ist in Armut aufgewachsen. Sie musste einen langen Weg zurücklegen, um ihren Master in Internationale Beziehungen zu erhalten. Anschließend musste sie weiter hart kämpfen, um am Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein. Seit mehreren Jahren arbeitet sie nun bei einer Unternehmensberatung.

    Zusätzlich zu ihrer Vollzeitbeschäftigung gründete sie 2016 das Sozialunternehmen Netzwerk Chancen, das derzeit über 1.000 junge aufstrebende Menschen mit benachteiligtem Hintergrund ideell unterstützt. 

    Sie liebt es, Prozesse einzurichten und zu verbessern, exzellente Operationen durchzuführen und sich für einen wirklich großartigen Zweck einzusetzen.

    Weiterführend: Einblicke in die 7 Diversity-Dimensionen der Charta der Vielfalt.

    Inklusion: Pflicht oder Kür für HR? (#24)

    In der Podcast-Folge #24 von Klartext HR spreche ich mit Ute Neher über “Inklusion – Pflicht oder Kür für HR?“

    Inklusion bedeutet, dass alle Menschen zur Gemeinschaft dazu gehören. Unabhängig von Kriterien, die Einzelne voneinander unterscheiden. Das klingt einfach, ist in der Praxis allerdings sehr herausfordernd. Im Podcast diskutieren wir unter anderem darüber

    • warum Inklusion nicht automatisch Teil des Diversity-Managements ist,
    • Inklusion auch als das genaue Gegenteil von Diversität verstanden werden kann
    • und wie gerade HR mit Blick auf inklusives Handeln im Unternehmen gefordert ist.

    Ute Neher ist Head of Global Talent Aquisition der Deutsche Telekom AG. Ihre Kernthemen sind Innovationen, Digitalisierung und Data Driven Recruiting. Sie schaut über eigene HR Grenzen und setzt sich für die Themen Diversity aber vor allem auch Inklusion ein.

    Daher engagiert sie sich auch seit 2010 im Queb, Bundesverband für Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting e.V. und fördert so aktiv den Austausch und die Weiterentwicklung in diesen Themengebieten. Seit 2018 ist sie im Queb aktiv als stellvertretende Vorstandssprecherin.

    Vertiefung: Artikel über Inklusion und Diversity

    Die Folge zum Thema Inklusion gibt es auch als Transkript zum Download.

    Working Out Loud (WOL) #FrauenStärken (#23)

    In der Podcast-Folge #23 von Klartext HR spreche ich mit Madeleine Kern über das Thema „Working Out Loud (WOL) #FrauenStärken“.

    Unter dem Hashtag #FrauenStärken fand in 2021 eine große Aktion statt, mit Tausenden Teilnehmer:innen.

    • Was es damit auf sich hat,
    • wie das Konzept Einzelpersonen und ganze WOL-Circle stärkt
    • und wie viel sich davon für die Arbeit im Personalmarketing nutzen lässt?

    Madeleine Kern lebt und liebt herausragende Personalarbeit und gründete 2019 ihr eigenes Unternehmen Personalmarketing Kern. Sie unterstützt kleine Unternehmen mit Workshops und Beratung, deren Stellenanzeigen, Bewerbungsprozess und Arbeitgebermarke zu optimieren, sich bestmöglich bei potenziellen Bewerbern zu positionieren und somit die passenden Kandidaten zu finden.

    >> Artikel zu Working Out Loud im Personalmarketing und Recruiting

    Employer Branding via Personal Branding auf Clubhouse (#22)

    In der Podcast-Folge #22 von Klartext HR spreche ich mit Cawa Younosi über das Thema „Employer Branding via Personal Branding auf Clubhouse“

    Dabei geht es unter anderem um die Fragen

    • wie Casa Younosi zu einem HR-Influencer und Personal Brand auf Clubhouse wurde
    • wie Employer Branding über Personal Branding funktioniert
    • welche Tipps für mehr Erfolg via Social Media Cawa Younosi anderen Top-Managern gibt
    • wie SAP sogar Recruiting über Clubhouse betreiben will.

    Cawa Younosi ist Personalleiter Deutschland bei SAP SE sowie Mitglied der Geschäftsleitung bei der SAP Deutschland und damit verantwortlich für über 23.000 Mitarbeiter*innen.

    Ob familienfreundliche Personalpolitik oder mehr Diversity im Unternehmen: Cawa Younosi verfolgt unkonventionelle Ansätze immer nach dem Motto: #EINFACHmachen! Seit 2020 ist er als LinkedIn Top Voice ausgezeichnet.

    Mehr Gehaltstransparenz im Recruiting - Chancen und Risiken (#21)

    In der Podcast-Folge #21 von Klartext HR spreche ich mit Kerstin Rothermel über das Thema „Mehr Gehaltstransparenz im Recruiting – Chancen und Risiken“

    Dabei geht es unter anderem um die Fragen 

    • Wo steht das Thema Gehaltstransparenz heute?
    • Wovor haben deutsche Personalabteilungen dabei Angst?
    • Welche Vorteile hätte mehr Entgelttransparenz und für wen?
    • Wie wird sich das Thema mit Blick auf Stellenanzeigen, das Finden gut gezahlter Jobs sowie den Gender Pay Gap weiter entwickeln?

    Kerstin Rothermel ist seit November 2020 Chief People bei der Jobplattform StepStone. Die Diplom-Kauffrau und Organisationspsychologin ist seit 20 Jahren im HR-Bereich tätig, u.a. als Personalchefin bei Flixbus, Escada und Starbucks. Weitere Stationen waren Allianz und Media-Saturn. Bei StepStone ist sie verantwortlich für mehr als 3.600 Mitarbeiter*innen in mehr als 20 Ländern.

    >> Artikel zum Thema Gehaltstransparenz

    Outplacement & Trennungskultur - vom Einfluss auf das Employer Branding (#20)

    In der Podcast-Folge #20 von Klartext HR spreche ich mit Michael Schuster über das Thema „Outplacement & Trennungskultur – vom Impact auf das Employer Branding“.

    Dabei geht es unter anderem um die Fragen 

    • Was genau ist Outplacement bzw. Trennungskultur?
    • Warum sich Outplacement auch aktiv und individuell um eine neue Beschäftigung für Gekündigte kümmert?
    • Welchen Einfluss die Corona-Krise auf das Volumen an Outplacement hat?
    • Wieso der Impact auf das Employer Branding größer als gedacht ist?

    Michael Schuster ist Geschäftsführer von Mühlenhoff by Randstad RiseSmart. Seine Leidenschaft für das Projektmanagement und die HR-Beratung führte ihn in den Beratungsbereich Outplacement und Workforce Transformation. Randstad RiseSmart gehört zu den weltweit führenden Unternehmen für Outplacement, Redeployment und Career Development.

    >> Zum passenden Artikel über Outplacement

    Team-Architektur optimieren durch digitale Vermessung der Mitarbeitenden (#19 )

    Menschen sind komplexe Wesen. Um dieser Komplexität Herr zu werden, entwarfen Philosophen, Psychologen und weitere Wissenschaftler sowie zunehmend auch Unternehmen immer wieder neue Vermessungsmethoden. Die Digitalisierung schafft nun Skalierbarkeit und bringt entsprechende Tools ins Personalwesen.

    Grund genug mit Prof. Dr. Christoph Schönfelder, Co-Founder von MONDAY.ROCKS zu sprechen und das Thema zu challengen. Denn sein Unternehmen bietet eine Software, die auf Basis von Fragen die Werthaltungen der Mitarbeitenden in Teams erfasst und kategorisiert. Auf Basis transparent gemachter Ergebnisse sollen Führungskräfte und Teams in die Lage versetzt werden, die Team-Architektur zu optimieren. Mit dem Ziel einerseits Arbeiten stärker um den Faktor Spaß anzureichern, andererseits die Performance der Gruppe und letztlich der gesamten Organisation zu steigern.

    Prof. Dr. Christoph Schönfelder lehrt Personal- und Organisationsentwicklung an der FOM Hochschule für Ökonomie & Management und ist Mitgründer von MONDAY.ROCKS. Sein Fokus liegt auf der Bedeutung von Sinn für das Employee Engagement sowie auf der digitalen Teamentwicklung für High Performing Teams.

    >> Ergänzender Artikel zum Podcast mit Prof. Dr. Christoph Schönfelder

    Hack the bias! 50plus die neue Diversity-Falle für HR? (#18)

    In der Podcast-Folge #18 von Klartext HR spreche ich mit der Generations Botschafterin Ulrike Krämer über das Thema „Hack the bias! 50plus als neue Diversity-Falle für HR?“.

    Dabei geht es unter anderem um die Fragen

    • Wie steht es um die Altersdiversität in Unternehmen heute?
    • Welche Faktoren erschweren die Jobsuche für Menschen 50plus?
    • Wie können Vorurteile gegenüber der Generation „Bestager“ überwunden werden?
    • Was kann HR konkret und sofort tun?

    Ulrike Krämer, die Generations Botschafterin, hat 30 Jahre Management-Expertise im Umgang mit den Zielgruppen wie Gen Z, Millennials bis hin zu den Bestagers, sowohl in der Rolle als C Level Managerin in der Wirtschaft & Agenturwelt als „Prof“ in der higher Education Talentsuche und Talentförderung. Darüber nutzt sie ihre kombinierte Expertise als Unternehmensberaterin für CSR & CRM im Employer Branding und in der Weiterbildung.

    Ausbildung oder Studium - das Dilemma beruflicher Bildung (#17)

    In der Podcast-Folge #17 von Klartext HR spricht Stefan Scheller mit Dr. Lukas Kagerbauer über das Dilemma beruflicher Bildung. Ausbildung oder Studium? Und was die Beantwortung dieser Frage mit der volkswirtschaftlichen Lage sowie dem Arbeitsmarkt zu tun hat.

    • Weshalb beginnt Berufsorientierung schon bei den Eltern?
    • Wie kann Ausbildung generell attraktiver werden?
    • Sind Ausbildung und Studium am Ende tatsächlich gleichwertig?
    • Gibt es noch so etwas wie „zukunftssichere“ Berufsbilder?

    Dr. Lukas Kagerbauer ist promovierter Volkswirt und Leiter des Bereichs Berufsausbildung bei der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt. Er ist zudem Lehrbeauftragter an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg an den Lehrstühlen für Statistik und Ökonometrie sowie Wirtschaftskommunikation und Wirtschaftsjournalismus.

    Zur Förderung des Wissenstransfers zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft hat er im Jahr 2015 das WUEconomics Institut gegründet. Seine Interessen umfassen die Veränderung der akademischen und beruflichen Bildung, Innovation, Strukturwandel und die Auswirkungen der digitalen Transformation auf die Arbeitswelt.

    Der Einfluss der Frauennetzwerke auf die Arbeitswelt (#16)

    In der Podcast-Folge #16 von Klartext HR spreche ich mit Prof. Dr. Anja Lüthy über den Einfluss von Frauennetzwerken auf die Arbeitswelt.

    • Warum boomen Frauennetzwerke aktuell so stark?
    • Welche Ziele verfolgen Frauennetzwerke?
    • Wie viel Einfluss haben sie auf das Thema Gleichberechtigung im Unternehmen?
    • Steuern wir auf eine Art „Geschlechterkampf“ in der Arbeitswelt zu?

    Prof. Dr. Anja Lüthy, Dipl.-Psychologin, Dipl.-Kauffrau (FH) ist seit 1998 BWL-Professorin für die Schwerpunkte Dienstleistungsmanagement und -marketing am Fachbereich Wirtschaft der Technischen Hochschule Brandenburg. Nebenberuflich ist sie seit über 20 Jahren als Speakerin, Beraterin und Coach hauptsächlich in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen bundesweit tätig mit den Schwerpunkten Unternehmenskultur, Online- Recruiting, Employer Branding, Personalmarketing.

    Zur Vertiefung: Ausführliche Liste von Frauennetzwerken

    Agiler Betriebsrat und Mitbestimmung 2.0 (#15)

    In der 15. Podcast-Folge von Klartext HR spreche ich mit Julia Bangerth über Agilität im Zusammenspiel zwischen HR und Betriebsrat. Wie Mitbestimmung durch die Betriebspartner seitens HR in Richtung Agilität entwickelt werden kann.

    • Erfolgskriterien für eine wirklich vertrauensvolle Zusammenarbeit
    • Impuls zur Veränderung der eigenen Haltung von HR gegenüber dem Betriebspartner
    • warum ohne aufrichtige und wahrhaftige Zusammenarbeit die digitale Transformation im Unternehmen allenfalls halbherzig bleibt

    Julia Bangerth ist seit 2018 Vorstandsmitglied der Nürnberger DATEV eG, zuständig für die Themen Wertschöpfungssteuerung und HR. In ihrer Rolle agiert sie als Treiberin der Veränderung. Als COO verantwortet sie die Steuerung des Produkt- und Lösungsportfolios, die Produkt- und Partnerstrategie, die Enterprise Architektur, das Produktdesign, das Qualitätsmanagement, das Workstream-Enablement und den Personalbereich.

    Digitales Mindset - ein Thema für HR? (#14)

    In der vierzehnten Podcast-Folge von Klartext HR spricht Julian Knorr mit mir über das digitale Mindset und dessen Bedeutung für HR. Wie definiert sich digitales Mindset, wie wird es tatsächlich gemessen und vor allem mit welchen Folgen für die einzelne Person sowie die Organisation? Digitale Transformation operationalisiert.

    Julian Knorr ist Gründer und Vorstand der ONESTOPTRANSFORMATION AG sowie Gründer und Geschäftsführer der Agile Kitchen GmbH. Mit dem Fokus auf dem digitalen Mindset begleitet er Unternehmen im Rahmen zukunftsgerichteter Organisations- und Personalentwicklung sowie innovativer Recruiting Lösungen. Der von seinem Unternehmen entwickelte Digital Competence Indicator (DCI) ist hierfür ein wichtiges Tool, um das digitale Mindset von Beschäftigten messbar zu machen, um im Anschluss individualisierte Lernpfade anzubieten.

    >> Artikel zum Thema digitales Mindset

    Remote only Unternehmen: Dauerhaft asynchrone HR-Arbeit (#13)

    In meiner Folge 13 spricht Susanne Ringen mit mir über remote-only-Unternehmen, also das Konzept wenn alle dauerhaft remote arbeiten. Welche Chancen und Risiken diese Arbeitsweise bietet und wie HR-Arbeit asynchron über Ländergrenzen sowie Recruiting für remote-only Unternehmen funktioniert.

    Susanne Ringen ist HR Business Partner bei der Kellerkinder GmbH: eine remote-only Agentur, die sich auf Shopware spezialisiert hat. Sie lebt und arbeitet in Berlin und Norwegen. Außerdem ist sie Coach und Trainerin für Persönlichkeits- und Teamentwicklung und teilt gerne auch ihr Wissen rund um remote Arbeit und remote Leadership.

    Ein angenehm-inspirierender 15-Minuten Impuls.

    >> Artikel zum Thema: Homeoffice für immer

    Diversity - Mehr als nur Toleranz zeigen (#12)

    In meiner zwölften Podcast-Folge spricht Luna Hara mit mir über Diversity, Alltagsdiskriminierung sowie Tipps, wie Führungskräfte, HR sowie alle Beschäftigten zu einem unverkrampften Umgang mit People of Color gelangen können. Für Sie ist gelebte Diversion deutlich mehr als nur Toleranz zu zeigen.

    Lunia Hara ist Expertin für empathische Führung und verbindet ihre eigene Herkunft und Prägung mit ihrem Führungsbild. Sei du selbst! Mit diesem Motto möchte sie andere Führungskräfte zu mehr Offenheit im Job inspirieren. Aktuell arbeitet Lunia Hara als Director Project Manager bei diconium und leitet dort ein diverses Projektmanagement Team.

    Ein sehr intensiver, diesmal sogar 25 Minuten langer Impuls.

    >> Artikel zum Thema Alltagsdiskriminierung und Rassismus am Arbeitsplatz

    Selbstorganisation in Unternehmen - Wenn Mitarbeiter sich selbst führen (#11)

    In meiner elften Podcast-Folge spricht Sarah Schuh mit mir über erfolgreiche Selbstorganisation im Unternehmen. Wie funktioniert ein Unternehmen ohne Führungskräfte, in dem sich die Beschäftigten komplett selbst organisieren. Wie werden Entscheidungen getroffen, Konflikte gelöst und was passiert im Krisenfall?

    Sarah Schuh war vier Jahre als People Partnerin im Bereich Menschen und Zusammenarbeit in einem selbstorganisierten Unternehmen mit ca. 150 Beschäftigten tätig. Dabei hat sie gemeinsam mit den Mitarbeitern Konzepte zu Onboarding, Recruiting, Employer Branding, Personalentwicklung, Ausbildung, Freisetzungen oder Gehaltsmodelle entwickelt und diese gemeinsam im Unternehmen etabliert. Mittlerweile arbeitet sie als Trainerin für Neue Arbeitswelten und Soft Skills bei oose Innovative Informatik e.G (ebenfalls selbstorganisiert).

    >> Artikel zum Thema Selbstorganisation

    HR und der Purpose - Was Personal mit Sinnstiftung zu tun hat (#10)

    Stephan Grabmeier ist Zukunftsarchitekt und begleitet Unternehmen zum enkelfähigen Wirtshaften. Er ist Partner des Zukunftsinstituts, einem der wichtigsten Think Tanks für gesellschaftliche Trends und systemischer Beratung in Europa.

    In meiner zehnten Podcast-Folge spricht Stephan Grabmeier mit mir über HR und Purpose. Was haben wir Personaler mit Sinnstiftung zu tun? Welchen Einfluss kann und muss HR im Unternehmen mit Blick auf den Purpose ausüben? Und lohnt sich das Befassen mit dem Thema überhaupt oder sind die Diskussionen rund um den Purpose nur ein vergänglicher Hype?

    >> Artikel zum Thema Purpose

    >> Zum aktuellen Whitepaper von Stephan Grabmeier: „Purpose: Das Big Picture“

    Die 25-Stunden-Woche bei vollem Gehaltsausgleich: So geht´s! (#9)

    Erich Erichsen ist Steuerberater mit einer Kanzlei im Hamburger Umland. Seit 01.01.2020 hat er die Arbeitszeit seiner Angestellten auf 25-Stunden umgestellt. Bei vollem Lohnausgleich.

    In meiner neunten Podcast-Folge spricht er mit mir über die Herausforderung, den Arbeitsalltag radikal zu entschlacken, Prozesse sauber zu digitalisieren und eine neue Arbeitskultur zu etablieren. Wir reden über den Auslöser für seine Aktion, die Frage nach den erfolgskritischen Themenstellungen und natürlich darüber, welche Tipps er geben kann, falls sich jemand von seinen Ausführungen inspiriert fühlt. Eine extrem kurzweilige Folge, die Sie mögen werden. Klartext HR eben.

    Den passenden Artikel mit einer ganzheitlich kritischen Betrachtung der 25-Stunden-Woche finden Sie hier.

    Smart HRM / Smartes Human Resources Management - ein erstrebenswertes Ziel für HR? (#8)

    Prof. Dr. Christian Gärtner ist BWL-Professor mit dem Schwerpunkt Personalmanagement und Organisation an der Wiesbaden Business School und wechselt in Kürze nach München.

    In meiner achten Podcast-Folge spricht er mit mir über Smart Human Resources Management (Kurz: Smart HRM). Was bedeutet „smart“ im Bezug auf HR, welche Entwicklungen technologischer Art halten schon in Kürze Einzug in den Personalabteilungen, wie sollten Unternehmen HR digitalisieren und vor allem in welchem Tempo? Er stellt sich dabei meinen bewusst kritischen Fragen und trifft ein zukunftsweisendes Fazit. Klartext HR eben.

    Der passende ausführliche Artikel sowie meine Buch-Rezension finden Sie hier.

    Holokratie und Soziokratie: Ist das Konzept Selbstorganisation in Unternehmen gescheitert? (#7)

    Dominic Lindner, Doktorand, Gründer und Vorstand des Projektify e.V., hat in den letzten Jahren intensiv zu agilen Unternehmen geforscht und betreibt einen gleichnamigen Blog. Er begleitete Unternehmen aktiv bei der Implementierung von Selbstorganisations-Modellen wie Holokratie und Soziokratie.

    In meiner siebten Podcast-Folge spricht er mit mir darüber, wie schwer der Wechsel in ein Konzept mit einem hohen Grad an Selbstverantwortung ist, warum die Modelle es kaum über ein Nischendasein hinaus schaffen werden und wo stattdessen die Zukunft der Unternehmensorganisation liegt. Auch stellt er sich meinen kritischen Fragen, zum Beispiel weshalb er HR beim Wechsel der Unternehmensorganisation lediglich als internen Dienstleister sieht und nicht in einer begleitenden Führungsrolle.

    Hier geht es zum passenden Artikel zu Holokratie und Soziokratie.

    New Work - nur noch Buzzword-Bingo? (#6)

    Markus Väth, Geschäftsführer der humanfy GmbH und New Work Aktivist, hat in den letzten Jahren zusammen mit Anja Gstöttner und Arthur Soballa eine große New Work-Community aufgebaut. Neben der frei nutzbaren New Work Charta und dem New Work Canvas, will er das Thema in der Bergmannschen Tradition Arbeitgebern ans Herz legen.

    In meiner sechsten Podcast-Folge muss er sich meinen kritischen Fragen zur Relevanz des Themas, zu Veränderungen auf dem Markt sowie seiner massiven Kritik am Umbenennen der XING AG in New Work SE stellen. Ein spannender Talk als 15-Minuten-Impuls.

    Mehr über die New Work Charta sowie die Messbarkeit von New Work.

    TikTok im Employer Branding - jetzt wird´s schwierig (#5)

    Tobias Jost erreicht als einer der ersten und erfolgreichsten HR-Influencer auf TikTok täglich 150.000 Jugendliche. Eine Zielgruppe, die auch Unternehmen in ihrer Rolle als Arbeitgeber erreichen wollen. Wie steht er zu den Vorwürfen in den Medien, die App müsse verboten werden aufgrund von Zensur, groben Datenschutzverstößen und aus ethischen Gründen?
    (M)ein kritischer Talk – diesmal in Überlänge.

    Mehr über Tobias Jost und sein Engagement auf TikTok im Artikel auf PERSOBLOGGER.DE hier.

    Lebenslanges Lernen mit dem lernOS (#4)

    Der Begriff „lebenslanges Lernen“ geistert schon eine Weile durch die Medien. Aber was genau bedeutet das? Welche Bedeutung hat Lernen und wie kann dieses mit verschiedenen Methoden systematisch strukturiert werden? Mein Gespräch mit Simon Dückert zum Konzept lernOS – Betriebssystem für lebenslanges Lernen.

    Status Quo der Digitalisierung im Personalwesen (#3)

    In der aktuellen HR-Studie 2020 kommen die Autoren Prof. Dr. Anne-Katrin Neyer und Felix Wirges von der Universität Halle-Wittenberg zur Erkenntnis, dass HR noch immer vor großen Herausforderungen bei der digitalen Transformation steht. Falsche Prioritätensetzung, große inhaltliche Versäumnisse und eine vergleichsweise große Unwissenheit. Der perfekte Ansatz also für einen Talk mit mir im Rahmen der 3. Folge Klartext HR.

    Weitere Einblicke in die Studie erhalten Sie im korrespondierenden Artikel.

    Agiles Lernen - was ist das? (#2)

    Prof. Dr. Nele Graf ist Professorin an der Hochschule für angewandtes Management und Geschäftsführerin der Mentus GmbH. Im Talk verrät sie mir, worin sich die Begriffe „agiles Lernen“, „Learning 4.0“ und „New Learning“ unterscheiden. Sie plädiert für einen professionellen Umgang mit den Begriffen und gibt Tipps, wie sich Lernverantwortliche in Unternehmen dem Thema nähern können.

    Den passenden Artikel zum Thema finden Sie hier.

    Organisationales Lernen (#1)

    Christian Kaiser ist bei der DATEV eG als Leiter Change & Transition verantwortlich für den Aufbau von Plattformen organisationalen Lernens. Im Talk verrät er mir, was genau das bedeutet, welche Erfahrungen er damit gemacht hat und welche besondere Rolle „Mut in der Kommunikation“ dabei spielt.

    Einen ausführlichen Artikel zum organisationalen Lernen finden Sie hier.

  • Banner: Die Top HR-Blogs
  • Banner: Die Top HR-Podcasts
  • Empfehlenswerte HR-Fachliteratur, Empfehlungen, Rezensionen
  • Übersicht Frauennetzwerke - Link zur Seite
  • zur Event-Suche wechseln
  • Anzeigen:

  • d.vinci Recruiting-Lösungen
  • abci Banner Personalauswahl und Eignungsdiagnostik
  • Mit StepStone Kandidaten gewinnen
  • In eigener Sache:

  • HR Video Networking Community Workdate & Persoblogger.de
  • Mein aktuelles Buch: Praxisleitfaden Homeoffice und mobiles Arbeiten
  • Abonnieren Sie den Persoblogger.de Newsletter
  • Sidbar-Banner: Klartext HR - Podcast von Stefan Scheller