Wechseljahre und Menopause contra Fachkräftemangel

Wechseljahre: Ungenutztes Potenzial contra Fachkräftemangel

Wer hat eigentlich mal gesagt, dass Frauen ab 50 und in den Wechseljahren zum alten Eisen gehören? 50 ist das neue 40. Diese Frauen sind selbstsicher, wissen was sie wollen und vor allem, was sie nicht wollen. Und das Beste, sie sind mit der Kinderplanung durch und gewinnen somit deutlich mehr an Planbarkeit für die Unternehmen, sagt Julia Neuen, CEO peaches.

Rolle älterer Frauen gewinnt zunehmend an Bedeutung

In der heutigen Arbeitswelt, die durch rasante Veränderungen und einen stetigen Kampf gegen den Fachkräftemangel geprägt ist, gewinnt die Rolle älterer Frauen zunehmend an Bedeutung. Die Wechseljahre, eine natürliche Phase im Leben jeder Frau, stellen dabei sowohl eine Herausforderung als auch eine Chance dar.

Dieser Artikel beleuchtet, warum gerade ältere Frauen eine Schlüsselrolle im Kampf gegen den Fachkräftemangel spielen, und wie Unternehmen durch gezielte Retentionstrategien und die Förderung von Frauen in Führungspositionen nicht nur dem Mangel an Fachkräften entgegenwirken, sondern auch ihre Unternehmenskultur und Produktivität verbessern können.

Definition und Einordnung Wechseljahre

Die Wechseljahre, oftmals auch als Menopause bezeichnet, zeichnen das Ende der reproduktiven oder fruchtbaren Jahre einer Frau. Falls Sie glauben, dass Frauen diese Phase frühestens in den 50igern durchlaufen, muss ich Sie enttäuschen. Wir erleben immer wieder Frauen die mit Ende 30 bereits unfreiwillig in diese hormonelle Umstellung geraten.

Die Menopause ist oft mit vielfältigen physischen und psychischen Symptomen verbunden, die das eigene Leben und die Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz beeinflussen können. 77% der Frauen bringen ihre Beschwerden allerdings nicht mit den Wechseljahren in Verbindung. Dies liegt vor allem daran, dass die Wechseljahre weitgehend nach wie vor ein tabuisiertes Thema in unserer Gesellschaft sind, was zu mangelnder Unterstützung und Anerkennung führt.

Gleichzeitig steigt der Bedarf an erfahrenen Fachkräften, während die demografische Entwicklung in vielen Ländern eine alternde Bevölkerung vorzeichnet. Und das obwohl mehr als 50% unserer Gesellschaft weiblich sind, erkennen deutsche Unternehmen erst jetzt zunehmend den Trend, mit Fertility Benefits und einer gezielten Beratung diese wichtige Zielgruppe nachhaltig zu binden.

Die Bedeutung älterer Frauen im Berufsleben

Angesichts des wachsenden Fachkräftemangels sind Unternehmen mehr denn je darauf angewiesen, das volle Potenzial ihrer Belegschaft auszuschöpfen. Ältere Frauen bringen nicht nur eine Fülle an Erfahrung und Wissen in ihre Rollen ein, sondern verfügen auch über soziale Kompetenzen und Führungsfähigkeiten, die in der modernen Arbeitswelt unerlässlich sind.

Ihre Fähigkeit, Teams zu führen, Konflikte zu lösen und strategisch zu denken, macht sie zu wertvollen Mitarbeitenden in jeder Organisation. Wer jetzt immer noch innerlich lächelt, sollte bedenken, dass Frauen 50+ die am schnellsten wachsende Bevölkerungsgruppe sind mit Blick auf die demographische Entwicklung.

2030 wird ein Viertel der weiblichen Weltbevölkerung in den Wechseljahren sein. Auch der gesellschaftliche Druck in Hinsicht auf paritätisch besetze Führungsebenen und Aufsichtsräten wächst und wir müssen Lösungen für den Fakt finden, dass derzeit jede vierte Frau aufgrund ihrer Wechseljahre die Arbeitszeit reduzieren möchte.

Erlauben sie mir auch noch die Fußnote, dass der derzeitige Renteneintritt mit ca. 65 Jahren die Situation nicht verbessert.

Herausforderungen und Chancen

Die Wechseljahre sind für viele Frauen eine herausfordernde Zeit, die von Symptomen wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, erheblichen Stimmungsschwankungen und Erschöpfungszuständen sowie Konzentrationsschwierigkeiten begleitet wird. Diese Symptome können die Arbeitsleistung beeinträchtigen und zu Unsicherheiten im Berufsleben führen.

Unternehmen, die diese Herausforderungen erkennen und adressieren, können nicht nur das Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden verbessern, sondern auch die Grundlage für eine neue Ära der Mitarbeiterbindung und die Fluktuation senken #Noageshaming.

Eine Schlüsselstrategie zur Bekämpfung des Fachkräftemangels ist selbstverständlich die Bindung von Mitarbeitenden an das Unternehmen. Peaches Consulting stellt in Analysen immer wieder heraus, dass Frauen in den Wechseljahren sich sogar wünschen, dass ihr Arbeitgeber sie in dieser sensiblen Phase begleitet und die Mitarbeiterinnen eine solche Firmenkultur als große Wertschätzung empfinden.

Wie können Unternehmen unterstützen?

Viele Frauen in den Wechseljahren betonen immer wieder die Schaffung eines unterstützenden und flexiblen Arbeitsumfeldes, das ihre spezifischen Bedürfnisse berücksichtigt. Dazu gehören Maßnahmen wie

  • flexible Arbeitszeiten
  • die Möglichkeit zum Homeoffice
  • Benefits, die speziell auf die Bedürfnisse angepasst sind und
  • ein offener Dialog über die Wechseljahre.

Mit dieser Strategie ermöglichen Unternehmen Frauen, Herausragendes zu leisten und dabei gesund und motiviert zu bleiben. Gleichermaßen führen sie aber auch dazu, dass auch jüngere Frauen sich mehr mit dem eigenen Unternehmen identifizieren, weil ihnen natürlich bewusst ist, dass sie auch eines Tages betroffen sein werden und derzeit noch nicht viele Arbeitgeber dieses Potenzial gekonnt nutzen.

Frauen in Führungspositionen

Die Förderung von Frauen in Führungspositionen ist ein weiterer entscheidender Schritt, um den Fachkräftemangel zu bewältigen und die Vielfalt in Unternehmen zu stärken. Studien zeigen, dass Teams unter weiblicher Führung oft eine höhere Zufriedenheit und Produktivität aufweisen. Ältere Frauen gehören also noch lange nicht zum alten Eisen wie anfangs zitiert, sondern sind oftmals eine der wenigen weiblichen Führungskräfte im Unternehmen, die es gilt zu binden. Unternehmen können diese Frauen in den Wechseljahren durch gezielte Entwicklungsprogramme, Mentoring und Netzwerkmöglichkeiten unterstützen, um ihren Karriereweg und die Gleichberechtigung im Unternehmen zu fördern.

Fallbeispiele und Erfahrungsberichte

Erste Unternehmen haben bereits mit uns erfolgreich Programme und Initiativen umgesetzt, die speziell auf die Unterstützung von Frauen in den Wechseljahren abzielen: Age Diversity als Wettbewerbsvorteil im sogenannten „War for Talents“.

Diese reichen von Aufklärungskampagnen, Coachings und Workshops über gesundheitliche Unterstützungsangebote bis hin zu Flexibilitätsprogrammen, die eine bessere Work-Life-Balance ermöglichen.

Die Wechseljahre bieten eine einzigartige Gelegenheit für Unternehmen, ihre Unternehmenskultur zu überdenken und Maßnahmen zu ergreifen, die nicht nur älteren Frauen, sondern allen Mitarbeitenden zugutekommen. Indem sie ein unterstützendes Umfeld schaffen, das Vielfalt und Inklusion fördert, können Unternehmen nicht nur dem Fachkräftemangel entgegenwirken, sondern auch eine stärkere, zufriedenere und produktivere Belegschaft aufbauen.

Die Zeit ist reif, die Wechseljahre aus der Tabuzone zu holen und als Chance für Wachstum und Entwicklung zu begreifen.

Julia Neuen

Julia Neuen als Autorin auf PERSOBLOGGER.DE

 

Julia Neuen ist erfolgreiche Serial Entrepreneur, Mutter von 4 Kindern und Expertin für female Retention und Talentmanagement. Ihr neues Unternehmen peaches wurde kürzlich für den HR Excellence Award nominiert und zählt zu den innovativsten HR Startups für female Leadership.

2019 gründetet sie ihr erstes Health Tech Startup „storchgeflüster“, welches in kürzester zum Marktführer wurde und eine Lücke im Gesundheitssystem schließt.

>> LinkedIn-Profil von Julia Neuen

>> Website peaches

Lassen Sie uns auf LinkedIn darüber diskutieren!

  • Anzeigen:

  • WorkFlex Workation Compliance Handbuch

  • Quicklinks:

  • Beworbene Recruiting Veranstaltungen

  • Entdecken Sie weitere spannende Artikel

    IHRE PERSOBLOGGER CLUB MITGLIEDSCHAFT

    Nur eine Anmeldung pro Unternehmen. Grenzenloser Zugang für das gesamte HR-Team

    persoblogger club Werbung
    PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Jetzt hier zum Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

    Pünktlich jeden Montag um 7:15 Uhr wertvolle HR-News:

    • ✓ Aktuelle Fachartikel und Podcast-Folgen
    • ✓ Neueste HR-Studien & Infografiken
    • ✓ Zugriff auf HR-Veranstaltungen im DACH-Raum
    • ✓ Wichtige Trends und wissenswerte News

    Wir nutzen Google reCAPTCHA, um unsere Webseite vor Betrug und Missbrauch zu schützen. Mehr erfahren

    Newsletter-Anmeldung laden