Logo Persoblogger.de - HR-Portal für ür Recruiting, Employer Branding, Personalmarketing, New Work und die Digitalisierung digitalHR
Logo Persoblogger.de - HR-Portal für ür Recruiting, Employer Branding, Personalmarketing, New Work und die Digitalisierung digitalHR

Ehrenamt & CSR: HR-Plattform purpozed für Corporate Volunteering

Corporate Volunteering vereint Tätigkeiten im Ehrenamt und Corporate Social Responsibility (CSR) mit den Nachhaltigkeitszielen von Unternehmen. Neben nachweisbaren Impacts auf das Employer Branding geht es um den Purpose sowie Mitarbeitermotivation. Mit ihrer Online-Plattform will das HR-Startup purpozed Hilfswillige und Arbeitgeber virtuell zusammenführen. Was die Gründer antreibt, verrät mir Silvan Nikuradse im Interview.

Was das Startup purpozed anbietet

Hallo Silvan, würdest Du Dich und Eure Plattform purpozed bitte kurz selbst vorstellen?

Zwei alte Freunde und ich haben in den letzten Jahren oft gemeinsam mit unseren Familien Bauernhof-Urlaube gemacht. Durch die Corona-Pandemie hat sich 2020 vieles geändert, nicht nur das Reiseverhalten. So sind wir drei während einiger langer Spaziergänge auf die Idee gekommen, ehrenamtliches Engagement um eine virtuelle Dimension zu erweitern. Bei der Konzeption zu purpozed.org konnten wir uns in unserem persönlichen Umfeld einige Inspiration holen, haben uns mit zahlreichen Non-Profits ausgetauscht und unser Portal entwickelt, das derzeit gelauncht wird.

Wie die Idee zu purpozed entstand

Was hat Euch angetrieben, in das Thema Corporate Volunteering einzusteigen?

Schon vor Jahren wollte ich mich für Alleinerziehende engagieren, habe aber keinen Einstieg gefunden. Felix und Sebastian haben ähnliche Erfahrungen gemacht. Weil alle drei haben wir festgestellt, dass es ziemlich aufwendig ist, das passende Engagement für sich zu finden.

Nachdem wir für uns definiert hatte, wofür wir uns einsetzen möchten, machten wir uns in unseren Heimatorten auf die Suche nach einer passenden sozialen Einrichtung. Wenn man allerdings seine Marketingkenntnisse einbringen möchte, die betreffende Organisation aber aktuell nur Bedarf hat an handwerklicher Unterstützung hat, wird es schon schwierig. Hinzu kommt der berechtigte Wunsch vieler Einrichtungen nach regelmäßigem Engagement.

Bevor es also wirklich aktiv losgehen kann mit dem Helfen, ist einiges an Vorarbeit nötig. Wir wollen diese Einstiegsschwelle mit purpozed senken und die Schnittstelle zwischen dem Bedarf von sozialen Einrichtungen und den Hilfsangeboten von Freiwilligen bilden. Davon erwarten wir uns, dass durch unser Konzept signifikant mehr Menschen in die Lage versetzt werden zu Helfen – ortsunabhängig und zeitlich flexibel.

Wie die Plattform Ehrenämter und CSR-konforme Tätigkeiten vermittelt

HR-Startup purpozed: Screenshot Nachhaltigkeitsziele
Quelle: Screenshot purpozed – Nachhaltigkeitsziele gezielt verfolgen

Wie genau bringt Ihr mit Eurem Portal auf purpozed.org Menschen, die ehrenamtlich unterstützen wollen, mit passenden Organisationen oder Projekten zusammen?

Alle Freiwilligen auf purpozed.org legen sich ein eigenes Profil an. Dort geben sie ihre Fähigkeiten an sowie die Nachhaltigkeitsziele, die sie unterstützen möchten.

Anhand dieser Angaben schlägt unsere Plattform nun regelmäßig passende Engagements vor. Über eine Zuordnung der Einsatzmöglichkeiten zu Nachhaltigkeitszielen, lässt sich die eigene Unterstützung noch gezielter planen.

Welche Vorteile Corporate Volunteering Plattformen für Unternehmen bringen

Warum setzen Unternehmen Euch zur Vermittlung von Ehrenämtern und CSR-konformen Tätigkeiten ein? Welche Vorteile erhoffen sie sich davon?

Viele Unternehmen sind aktuell auf der Suche nach Alternativen oder Ergänzungen zu bestehenden Kooperationen mit lokalen Organisationen. Andere möchten messbaren Impact erzielen, der auf die UN-Nachhaltigkeitsziele einzahlt. Wieder anderen ist es zu wenig, einfach nur Geld zu spenden. Sie möchten direkt helfen und dabei Ihre Arbeitgebermarke stärken.

Außerdem wurden viele Mittelständler in digitaler Hinsicht durch COVID-19 in die Lage versetzt, die eigene Belegschaft flächendeckend ins Homeoffice zu schicken und überlegen nun, welche Möglichkeiten die Digitalisierung langfristig bietet.

Die Zukunft von Ehrenämtern und Corporate Volunteering

Wie seht Ihr die Zukunft von Ehrenämtern oder CSR-nahen Jobs in Deutschland allgemein? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Corporate Volunteering und den jüngeren Generationen?

 Wie uns viele HR-Verantwortliche berichten, bewerten Beschäftigte Ihren Arbeitsplatz nicht mehr (nur) nach finanziellen Aspekten, sondern betrachten viele Benefits und Freiheiten als selbstverständlich. So werden Arbeitgeber zunehmend auch danach beurteilt, inwiefern sich dort einer sinnstiftenden Tätigkeit nachgehen lässt. Die Möglichkeit, sich als Angestellter ehrenamtlich zu engagieren und dabei noch von seinem Arbeitgeber aktiv unterstützt zu werden, ist nicht nur als Maßnahme der Mitarbeiterbindung bei der bestehenden Belegschaft wirksam, sondern macht bereits im Recruitingprozess einen Unterschied – im Zweifel den entscheidenden Unterschied.

So will sich das HR-Startup purpozed weiterentwickeln

Wie sehen Eure Planungen für die Zukunft von purpozed aus?

Für uns steht ganz klar die gesellschaftliche Wirkung im Vordergrund, die wir mit unserem Konzept erzielen können. Da wir alles aus eigener Tasche finanzieren, bestimmen wir selbst, in welchem Tempo wir wachsen. Und natürlich gibt es einige Optionen, die wir sehr spannend finden, zum Beispiel kollaborative Projekte, die dem Teambuilding dienen oder virtuelle Social Weeks, die einige Unternehmen schon bei uns angefragt haben. Daran arbeiten wir zurzeit.

Welche weitere Botschaft möchtest Du meinen Leserinnen und Lesern noch mitgeben?

Unternehmen und Organisationen, die Lust haben, uns direkt in der Pilotphase zu begleiten, können uns gern schreiben an team@purpozed.org oder uns auf LinkedIn folgen. Berührungsängste braucht dabei niemand zu haben, aggressives Selling findet bei uns nicht statt.

Vielen Dank für Deine Antworten, Silvan. Ich bin gespannt, wie sich Euer Startup purpozed und Corporate Volunteering in Deutschland generell weiterentwickelt!

Über den Interviewten

purpozed Gründerteam
Drei alte Freunde gehen einen neuen Weg. Die drei purpozed-Gründer Silvan Nikuradse, Sebastian Vieregg und Felix Hannemann (v.l.n.r.)

 

Silvan Nikuradse hat schon viele neue Formate (Digital, Events & Print) bei der Markteinführung begleitet und beschäftigt sich hauptberuflich mit Investmentfonds.

Er baut gern Brücken zwischen seinem Netzwerk und seinen persönlichen Interessen. Silvans Leidenschaft gilt der Nachhaltigkeit, Moderner Kunst und den Hamburg Towers.

>> zur Website von purpozed

Stefan Scheller

Abbinder: Persoblogger Stefan Scheller

Mein Name ist Stefan Scheller. In meiner Rolle als Persoblogger und HR-Szene Influencer betreibe ich diesen Blog und das gleichnamige HR-Portal für Praktiker. Vielen Dank für das Lesen meiner Beiträge und Hören meines Podcasts!

Besuchen Sie auch den großen HR-Studien und Infografiken Download Bereich, den HR-Veranstaltungskalender, den HR-Stellenmarkt und die HR-Literatur-Empfehlungen und Rezensionen!

Über eine Buchung als Speaker für Ihre Veranstaltung freue ich mich natürlich ebenso wie über das Abonnieren meines Newsletters.

DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Anzeigen:

  • d.vinci Recruiting-Lösungen für Onboarding
  • abci Online Assessment - Personalauswahlentscheidungen professionell treffen
  • Fahrrad-Leasing für Arbeitnehmer: Business Bike
  • Mit StepStone Kandidaten gewinnen
  • Mein aktuelles Buch: Praxisleitfaden Homeoffice und mobiles Arbeiten
  • Abonnieren Sie den Persoblogger.de Newsletter
  • Weitere Artikel-Empfehlungen:

    PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Holen Sie sich den HR-Newsletter für Praktiker von PERSOBLOGGER.DE!

    Die aktuellen Blogbeiträge, die neusten HR-Studien und Infografiken, Zugriff auf alle HR-Veranstaltungen im DACH-Raum und die wichtigsten Trends und Personaler-News.