Diversity-gerechte Formulierungen

Empfehlungen für Diversity-gerechte Formulierungen im Personalmarketing

Anlässlich des Deutschen Diversity Days 2017 gebe ich eine Reihe von Empfehlungen für diskriminierungsfreie Formulierungen und diversitygerechte im Personalmarketing und Recruiting sowie in Stellenanzeigen. Darüber hinaus definiere ich den Begriff und zeige den aktuellen Umsetzungsstand in Unternehmen auf.

Definition von Diversity mit Blickrichtung Arbeitswelt

Eine Definition:

„Diversität bzw. Diversity (engl.) bedeutet Vielfalt, Vielfältigkeit.

Im Kontext von Unternehmen versteht man darunter die Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeit der Belegschaft aufgrund individueller Persönlichkeitsmerkmale sowie Lebensstile oder -entwürfe. Diversity umfasst sowohl sichtbare als auch unsichtbare Merkmale, die individuellen Sichtweisen, Perspektiven, Einstellungen und damit das Handeln von Menschen bedingen.“

Wo steht das Thema heute?

Seit einigen Jahren ist Diversity-Management (zumindest formal) in den deutschen Unternehmen angekommen. Die Verankerung im Rahmen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes, kurz AGG, ist seit 2006 sichtbares Zeichen der gewollten Veränderung.

Allerdings treiben die Diversity-Bemühungen der Unternehmen (Diskussion um Frauenquoten) teilweise seltsame Stilblüten. So hatte beispielsweise Roland Berger in einer Studie herausgefunden, dass 95% der in Großkonzernen befragten Personaler Frauen als einzige Zielgruppe ihrer Diversity-Aktivitäten benennen. Das Thema Diversity wird insoweit inhaltlich extrem verkürzt und eingeschränkt.

Ein echter Diversity-Fail war aus meiner Sicht die Ankündigung der Lufthansa, ihre Führungsmannschaft verjüngen zu wollen. Ältere Manager sollen das Unternehmen (vorübergehend?!) verlassen, um jüngeren den Einstieg im Konzern zu ermöglichen. Auch wenn ich den Grundgedanken inhaltlich nachvollziehen kann, ist die mediale Wirkung meiner Meinung nach eine vierfach negative:

  1. Lufthansa will bei Gehältern sparen (junge Führungskräfte sind billiger)
  2. die Arbeitgeberattraktivität für jüngere wird medial grob geschmälert („überalterter Laden“)
  3. die Rahmenbedingungen für ältere Führungskräfte verschlechtern sich („Man will uns loswerden!“)
  4. AGG-Klagen abgelehnter älterer Bewerber auf Führungsstellen wird massiv in die Hände gespielt.
Nur ein Drittel der Unternehmen hat ein Diversitymanagement
Aus Studie Charta der Vielfalt und EY: http://www.ey.com/Publication/vwLUAssets/EY-diversity-studie-2016/$FILE/EY-diversity-studie-2016.pdf

Nur ein Drittel der Unternehmen betreibt Diversity-Management

Eine Studie der Charta der Vielfalt in Zusammenarbeit mit EY (vormals Ernst&Young) von 2016 bescheinigt den deutschen Unternehmen de facto keine guten Ergebnisse. Denn nur ein gutes Drittel haben entsprechende Maßnahmen umgesetzt.

Gendern im Sprachgebrauch

Im Sprachgebrauch gibt es eine Reihe von Formulierungen, die alle ganz selbstverständlich stets entweder in der weiblichen, meist aber in der männlichen Version verwenden. Wie es klingen würde, wenn hier umgegendert würde, sehen Sie in folgender Bildergalerie.

Was Personalmarketing für die Diversity tun kann

Im Personalmarketing werden die Botschaften der Arbeitgebermarke medial umgesetzt. Sowohl Karrierewebsites, Kampagnen, Social Media Postings als auch Blogbeiträge über Veranstaltungen können bei der Zielgruppe von diversityneutralen Formulierungen profitieren.

Was Recruiting für die Diversity tun kann

Gerade das Recruiting, bei dem es um das Gewinnen der passenden Talente für die Unternehmen geht, eignet sich für Maßnahmen. Und damit meine ich gerade nicht die Möglichkeiten, um beispielsweise bei Targeting von Stellenanzeigen via Social Media bewusst nur Frauen (oder Männer) auf eine Stelle hinzuweisen und damit faktisch das jeweils andere Geschlecht zu benachteiligen.

Stellenanzeigen diversitygerecht formulieren

In Stellenanzeigen lassen sich durch eine angepasste Sprache gezielt Diskriminierungen vermeiden beziehungsweise umgekehrt alle Zielgruppen gleichermaßen ansprechen. Nachfolgend finden Sie eine individuelle Zusammenstellung von Begriffsalternativen zu den ansonsten klassischerweise beziehungsweise häufig verwendeten Wörtern und Formulierungen.

Die eine oder andere Umformulierung mag ein wenig sperrig klingen. Auch sollten Sie Anpassungen gegebenenfalls mit Ihren Suchmaschinen-Spezialisten besprechen (SEO-Erfolg knüpft oft an bestimmte Keywords an!).

Wichtiger Hinweis:

Es handelt sich um unverbindliche Vorschläge. Keinesfalls sind die folgenden Tabellen als rechtsichere Formulierungen zu verstehen.

Wie kann ich Begriffe gendergerecht ersetzen?

Folgende alternativen Formulierungen können Sie verwenden, um gendergerecht zu kommunizieren:

AbsolventenpraktikumPraktikum nach Studienabschluss
AbteilungsleiterAbteilungsleitung
AdministratorAdministration
AkademikerStudierte
AltenpflegerPflegefachkraft
AnfängerUnerfahrene
AngehörigerFamilienmitglied
AnsprechpartnerKontakt, Ansprechperson
ArbeitgeberUnternehmen, Betrieb
ArbeitnehmerBeschäftigte, Belegschaft
AssistentAssistenz
AuszubildenderPerson in Ausbildung
Bearbeiterzuständige Person
Beauftragterbeauftragte Person
benutzerfreundlichbedienungsfreundlich, benutzungsfreundlich
Beraterberatende Person
Beratertätigkeitberatende Tätigkeit, Beratung
BerichterstatterBericht erstattende Person
BerufsanfängerBerufsunerfahrene
BeschäftigterMitglied der Belegschaft
BetriebsratMitglied des Betriebsrates
BetriebsräteMitglieder des Betriebsrates
Bewerbersich bewerbende Personen
BewerberzahlenBewerbungszahlen
ChefLeitungsperson, Leitung
ChefsVorgesetzte, Leitung
der ein oder anderedie eine oder der andere
DoktorandenPromovierende
Dozentlehrende Person, vortragende Person
DozentenDozierende
Ein-Mann-BetriebEin-Personen-Betrieb
EinsteigerkursEinstiegskurs, Grundlagenkurs
Empfängerempfangen von, für
EntwicklerEntwickelnde
ErstsemesterStudierende im ersten Semester
ExpertenFachkräfte, Fachleute
ExpertengruppeFachgruppe
ExpertenwissenExpertise
FachmannFachkraft
fachmännischfachkundig
GastBesuch
GeschäftsführerGeschäftsführung, Geschäftsleitung
GeschäftsmännerGeschäftsleute
GesprächspartnerGesprächsbeteiligte
HelferHilfskraft, Assistenz, Helfende
InvestorenInvestierende
InteressentenInteressierte
Interviewerinterviewende Person
jederalle
Jugendlicherjunger Mensch, Teenager
KandidatenKandidierende
keinerniemand
KlientenKlientel
KollegenKollegschaft
KommilitonenMitstudierende
Kooperationspartnerin Kooperation mit
KundeKundschaft
KundenberatungBeratung der Kundschaft
kundenfreundlichnutzungsfreundlich
kundenorientiertpublikumsorientiert
KundenwerbungAkquise
KundenwünscheWünsche der Kundschaft
LeiterLeitung
manSie, wir, ich, viele
MannschaftTeam
MitarbeiterBelegschaft, Beschäftigte, Personal, Teammitglieder
Mitarbeiter in TeilzeitTeilzeitkraft
MitarbeitergesprächBeurteilungsgespräch, Bewertungsgespräch
MitarbeiterstellenArbeitsplätze
Mitschülerandere Kinder aus der Klasse bzw. Schule
ModeratorModeration
MutterspracheHeimatsprache, Erstsprache
NachfolgerNachfolge
NutzerPersonen, die etwas nutzen
OrganisatorenOrganisationsteam
PartnerGegenüber
PraktikantPraktikum absolvierende Person, Person im Praktikum
ProfiPerson mit Fachkenntnis
ProfisFachleute
ProjektleiterProjektleitung
Rat eines FachmannsFachkundiger Rat
RedakteurRedaktion
ReferentenVortragende
SachbearbeiterVerwaltungskraft
SchülerSchulkind
SchülerSchulkinder, Jugendliche
seinerzeitdamals
SekretärinBürokraft
SpezialistenFachleute
StellvertreterStellvertretung
StipendiatenStudierende mit Stipendium
StudentMitglied der Studierenden
StudentenStudierende
TeamleiterTeamleitung
TeilnehmerlisteTeilnahmeliste
TeilnehmerzahlGruppengröße
UnternehmerGeschäftsleute
UnterstützerSupport
UserNutzende
Veranstalterveranstaltet durch
Verantwortlicherverantwortliche Person
VerfasserAutorenschaft
VertragspartnerVertragsparteien
VorgesetzterFührungskraft
VorstandVorstandsmitglied
WettbewerberKonkurrenz

Diversity-Bereich Herkunft und Glaubenszugehörigkeit

Auch im Bereich der Herkunft sowie der Glaubenszughörigkeit gibt es diskriminierungsfreie Formulierungen. Hier einige ausgewählte Beispiele:

AusländerPerson aus dem Ausland,

Personen mit anderer Staatsangehörigkeit

MuslimMensch muslimischen Glaubens
JudeMensch jüdischen Glaubens
BuddhistMensch buddhistischen Glaubens

Diversity-Bereich Behinderung

Da Sie in den seltensten Fällen bei Ihrer Personalmarketing-Kommunikation explizit in diese Richtung formulieren werden, halte ich diesen Bereich relativ knapp.

BehinderteMenschen mit Behinderung
Behindertengerechtbarrierefrei

Ich hoffe, dass Sie einige Anregungen erhalten konnten und freue mich über den Austausch zum Thema.

Stefan Scheller

Autor und Speaker Persoblogger Stefan SchellerMein Name ist Stefan Scheller. In meiner Rolle als Persoblogger und Top HR-Influencer (Personalmagazin 05/22) betreibe ich diese Website und das gleichnamige HR Praxisportal. Vielen Dank für das Lesen meiner Beiträge und Hören meines Podcasts Klartext HR!

Besuchen Sie auch den großen HR-Studien und Infografiken Download Bereich, den HR-Veranstaltungskalender, den HR-Stellenmarkt und das große HR-Dienstleister Anbieterverzeichnis.

Über eine Buchung als Speaker oder Moderator für Ihre Veranstaltung freue ich mich natürlich ebenso wie über das Abonnieren meines Newsletters oder gar Ihre Mitgliedschaft im PERSOBLOGGER CLUB.

DANKE!

Lassen Sie uns auf LinkedIn darüber diskutieren!

  • Anzeigen:

  • Leadership Compass Talogy

  • Quicklinks

  • Beworbene Veranstaltungen: Employer Branding und Personalmarketing

  • Entdecken Sie weitere spannende Artikel

    Pro People & Culture
    New Work

    HR wird People & Culture – eine gute Idee?!

    Artikel auf unserem HR-Portal bewegen. So hat sich die Autorin Anne Schüller durch einen sehr kritischen Beitrag von mir zum Thema „Wie sich HR mit

    HR-Startup Globemee
    HR-Startups

    Globemee – Fachkräfte global rekrutieren

    Internationales sowie globales Recruiting stellt viele Unternehmen vor besondere Herausforderungen. Gut, wenn es Dienstleister gibt, die hier professionell unterstützen können. Das HR-Startup Globemee aus Nürnberg

    IHRE PERSOBLOGGER CLUB MITGLIEDSCHAFT

    Nur eine Anmeldung pro Unternehmen. Grenzenloser Zugang für das gesamte HR-Team

    persoblogger club Werbung
    PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Jetzt hier zum Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

    Pünktlich jeden Montag um 7:15 Uhr wertvolle HR-News:

    • ✓ Aktuelle Fachartikel und Podcast-Folgen
    • ✓ Neueste HR-Studien & Infografiken
    • ✓ Zugriff auf HR-Veranstaltungen im DACH-Raum
    • ✓ Wichtige Trends und wissenswerte News

    Wir nutzen Google reCAPTCHA, um unsere Webseite vor Betrug und Missbrauch zu schützen. Mehr erfahren

    Newsletter-Anmeldung laden