HR-Newsticker: Täglich frische HR-News

Young Professionals achten stärker auf Gehalt – Werte weniger wichtig?

Im Young Professional Attraction Index (YPAI) ermittelt Academic Work, Spezialist für die Vermittlung und Rekrutierung von Young Professionals, jedes Jahr die Attraktivität von Unternehmen für junge Arbeitnehmende. Im Rahmen der diesjährigen Studie wurde neben dem Ranking der beliebtesten Arbeitgebenden auch untersucht, in welchem Maß die gegenwärtige wirtschaftliche Situation sich auf die Entscheidung für oder gegen eine Stelle auswirkt.

Über die Hälfte der deutschen Young Professionals blickt stärker auf’s Gehalt

Für den YPAI 2023 hat Academic Work 12.107 Young Professionals in sechs Ländern, darunter 1.335 aus Deutschland, befragt. Die Studie zeigt auf, wie Unternehmen in Zeiten von gravierendem Fachkräftemangel junge Fachkräfte anziehen und halten können.

51% der Studienteilnehmenden in Deutschland geben an, dass sie angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Situation die Höhe des Gehalts wichtiger für sie geworden ist. Für 18 % der Young Professionals sind Benefits – ein weiterer finanzieller Faktor – wichtiger geworden. Lediglich 7 % sagen, dass die gegenwärtige wirtschaftliche Lage für sie keine Auswirkungen auf die Auswahl des Arbeitgebenden hat.

Auch die Nebenkosten, die bei der Entscheidung für ein bestimmtes Unternehmens anfallen würden, werden bei der Jobsuche stärker berücksichtigt. So hat der Standort des Büros aufgrund der damit zusammenhängenden Pendelkosten für 23% der Befragten an Bedeutung gewonnen.

Für junge und finanziell schwächere Unternehmen wird es noch schwieriger, qualifizierte Young Professionals für sich zu begeistern. Die jungen Talente sind sich der schwieriger gewordenen wirtschaftlichen Lage klar bewusst. Wenig überraschend blicken sie stärker auf Komponenten wie Gehalt oder Benefits, wo Unternehmen zuvor auch noch mit Chancen, Werten und spannenden Projekten punkten konnten. Sie müssen im Recruiting nun auf andere Faktoren setzen, mit denen sie Young Professionals für sich gewinnen können.

Young Professionals suchen Sicherheit

Neben dem Gehalt erlebt auch die Sicherheit des Arbeitsplatzes einen Aufschwung. 38% gaben an, dass sie größeren Wert als früher auf eine sichere Anstellung legen. Des Weiteren ist die finanzielle Situation eines Unternehmens für 20% der jungen Fachkräfte wichtiger bei der Entscheidung für oder gegen einen Arbeitnehmenden geworden. Vor allem daher schätzen 14% der Befragten größere Unternehmen als attraktivere Arbeitgebende ein als zuvor. Das verschärft zusätzlich zum allgemeinen Fachkräftemangel die Lage für viele kleinere Unternehmen und Startups, wenn es darum geht, offene Stellen zu besetzen.

Insbesondere diese Betriebe sollten deshalb schon jetzt planen, wie sie so weit wie möglich auf die Wünsche der Jobsuchenden eingehen, die aus den neuen Prioritäten bei der Auswahl des Arbeitgebenden erwachsen sind.

Ländervergleich: Stärkerer Effekt in Deutschland

Im internationalen Vergleich spiegelt sich, dass die gegenwärtige wirtschaftliche Situation die Jobsuche von Young Professionals nirgendwo so sehr prägt wie in Deutschland. Nur 7% geben an, dass sich ihre Kriterien nicht verändert hätten, verglichen zum internationalen Durchschnitt von 11%. Junge Fachkräfte aus Deutschland legen überdurchschnittlich mehr Wert auf Gehalt sowie Sicherheit der Anstellung. Unter dem internationalen Durchschnitt dagegen liegt der Anteil derer, die den Werten und der Kultur des Unternehmens gestiegene Bedeutung beimessen. Dies spiegelt wider, dass die Unsicherheit unter Young Professionals in Deutschland höher ist als in anderen Ländern.

Angesichts dieser Ergebnisse steht die Frage im Raum, ob damit automatisch die Werte von Unternehmen weniger wichtig geworden sind. Sind Jobsuchende deutlich weniger am Beitrag ihres potenziellen Arbeitgebenden für die Gesellschaft interessiert, nur weil für sie die Faktoren Gehalt und Sicherheit an Gewicht gewonnen haben? Academic Work wird versuchen, diese Frage im Hauptteil der YPAI Studie 2023, der Anfang Oktober erscheint, zu beantworten.

Über den Young Professional Attraction Index (YPAI)

Der YPAI ist eine Studie unter 12.107 Befragten in sechs Ländern (Deutschland, Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland und Schweiz). Die Umfrage wurde von Academic Work in Kooperation mit dem Meinungsforschungsinstitut KANTAR durchgeführt und umfasst sowohl einen Fragebogen als auch Antworten in Freitextform. Zu den befragten Young Professionals zählen Studierende von Hochschulen oder Universitäten, die kurz vor dem Abschluss stehen, sowie AkademikerInnen mit bis zu fünf Jahren Berufserfahrung. Der YPAI wird von Academic Work erstellt, um Führungskräften ein Verständnis zu ermöglichen, worauf Young Professionals bei der Wahl ihrer Arbeitgebenden am meisten Wert legen. Die Ergebnisse der Studie sollen Unternehmen in die Lage versetzen, Fachkräfte von morgen für sich zu gewinnen, zu rekrutieren und fortzubilden.

Quelle: Academic Work

zurück zur Übersicht: Weitere Meldungen im HR-Newsticker lesen!

Anzeige:PERSOBLOGGER CLUB - HR-Lernpower für Unternehmen

Stefan Scheller

Autor und Speaker Persoblogger Stefan SchellerMein Name ist Stefan Scheller. In meiner Rolle als Persoblogger und Top HR-Influencer (Personalmagazin 05/22) betreibe ich diese Website und das gleichnamige HR Praxisportal. Vielen Dank für das Lesen meiner Beiträge und Hören meines Podcasts Klartext HR!

Besuchen Sie auch den großen HR-Studien und Infografiken Download Bereich, den HR-Veranstaltungskalender, den HR-Stellenmarkt und das große HR-Dienstleister Anbieterverzeichnis.

Über eine Buchung als Speaker oder Moderator für Ihre Veranstaltung freue ich mich natürlich ebenso wie über das Abonnieren meines Newsletters oder gar Ihre Mitgliedschaft im PERSOBLOGGER CLUB.

DANKE!

Lassen Sie uns auf LinkedIn darüber diskutieren!

  • Anzeigen:

  • DSAG Event Personaltage 2024

  • Quicklinks:

  • Entdecken Sie weitere spannende Artikel

    Rückkehrkultur
    Personalmanagement allgemein

    Rückkehrkultur als Geheimtipp gegen Fachkräftemangel?!

    Man sieht sich immer zwei Mal im Leben? Was in manchen Fällen wie eine Drohung klingen mag, ist für viele Unternehmen längt eine erfolgsversprechende Strategie

    IHRE PERSOBLOGGER CLUB MITGLIEDSCHAFT

    Nur eine Anmeldung pro Unternehmen. Grenzenloser Zugang für das gesamte HR-Team

    persoblogger club Werbung
    PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Jetzt hier zum Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

    Pünktlich jeden Montag um 7:15 Uhr wertvolle HR-News:

    • ✓ Aktuelle Fachartikel und Podcast-Folgen
    • ✓ Neueste HR-Studien & Infografiken
    • ✓ Zugriff auf HR-Veranstaltungen im DACH-Raum
    • ✓ Wichtige Trends und wissenswerte News

    Wir nutzen Google reCAPTCHA, um unsere Webseite vor Betrug und Missbrauch zu schützen. Mehr erfahren

    Newsletter-Anmeldung laden