Buntester Podcast der Welt Titelbild - OHRBEIT für anonymes Bewerben

Das Konzept buntester Podcast der Welt – eine App für anonymes Bewerben

Das Projekt „Buntester Podcast der Welt – Deine Stimme für Vielfalt!“ startet digital durch. Mit Ihrer Unterstützung als Personaler soll eine App für gerechtere, weil anonyme Bewerbungsverfahren, erstellt werden und mehr soziales Denken in Organisationen einziehen. Der Geschäftsführer von OHRBEIT Alexander Großmann erläutert die Hintergründe. Jede Unterstützung zählt!

Was möchte der bunteste Podcast der Welt erreichen?

Logo: Gesicht zeigen für ein weltoffenes DeutschlandWir möchten mit allen Menschen zusammen ein dauerhaftes Statement für Vielfalt und gegen Diskriminierung setzen. In der Arbeitswelt und der Gesellschaft gleichermaßen. Dafür machen wir dieses Großprojekt „bunter Podcast“, bei dem alle mitmachen können, unabhängig vom Wohnort.

Gerade in der aktuell wieder verschärften COVID-19 Lage ist unsere digitale Demo eine Möglichkeit sich virtuell, aber trotzdem ausdrucksstark an einer guten Sache zu beteiligen. Wir wollen zeigen, dass diejenigen, die Vielfalt gut finden, mehr sind! Denn wir haben oft den Eindruck, dass es viele Personen in unserer Gesellschaft gibt, die andere Menschen eher ausgrenzen wollen. Das liegt vor allem daran, dass diese intolerante Minderheit sehr laut ist und damit ein falscher Eindruck erweckt wird.

Wir möchten Sie da draußen ermutigen, Ihre Stimme zu erheben. Oder auch schweigend auf unserer digitalen Demo mitzulaufen! Hauptsache, Sie sind dabei. Hier ist der Name einer unserer Kooperationspartner ganz passend: „Gesicht zeigen“ ist angesagt.

Ziel ist eine App, die anonymes Bewerben leicht macht

Das langfristige, zusätzliche Ziel des buntesten Podcasts der Welt ist die Entwicklung einer App, die es Unternehmen ermöglicht, die eingehenden Bewerbungen (halb-)automatisiert zu anonymisieren. Wir bieten unseren Kunden bei OHRBEIT das bereits an, allerdings im Moment noch manuell.

Mit unserer Spende (50% der Einnahmen geben wir direkt an unsere Kooperationspartner weiter) wollen wir Organisationen unterstützen, die sich tagtäglich für Toleranz einsetzen und sich gegen Diskriminierung stellen. Wir spenden grundsätzlich einen Teil unseres Umsatzes und wollen mit diesem Projekt noch einmal eine Schippe drauflegen.

Für ein Crowdfunding recht unüblich, vermischen wir einige Ziele. Das ist uns aber voll bewusst:

  1. die Demo für Vielfalt
  2. die App für gerechtere Bewerbungsverfahren
  3. die Spenden für die gute Sache

Warum ist eine anonyme Bewerbung erstrebenswert?

Die Vorteile von anonymen Bewerbungen liegen auf der Hand: Die DSGVO ist 100% sicher, genauso ist es auch nicht mehr möglich gegen das AGG zu verstoßen. Endlich könnten Unternehmen statt unsinnigen Standard-Absagen endlich wieder mit fachlichen Gründen hantieren, ohne Angst vor einer Klage haben zu müssen.

Was viele Gegner der anonymen Bewerbungen vergessen: Es geht hier lediglich um die Erstauswahl. Ein persönliches Gespräch soll es weiterhin geben. Nur: In dieses persönliche Erstgespräch zu kommen, ist in Deutschland immer noch nicht allen Personen möglich, obwohl angeblich gleiche Voraussetzungen vorliegen. Dazu gibt es eine inzwischen sehr bekannte Studie, die symbolisch dafür steht.

Anonyme Bewerbungen sind ein zentraler Baustein, damit es endlich gerecht zugeht in der Auswahl der Bewerbenden. Hier muss sich endlich etwas ändern! Und diese technische Lösung wollen wir liefern.

#Anonyme #Bewerbungen sind ein wichtiger Baustein gegen #Diskriminierung in der #Arbeitswelt. Klick um zu Tweeten

Wer kann am buntesten Podcast teilnehmen?

Alle. Das Projekt richtet zum einen an Privatpersonen und zum anderen an Organisationen, das heißt Unternehmen, Behörden oder Vereine. Der Podcast selbst wird kein Unterhaltungspodcast werden und ist auch nicht unbedingt dafür gedacht, dass man sich den von vorne bis hinten durchhört. Es geht darum, dabei zu sein. Wie bei einer Demo. Da schaue ich ja auch nicht zu und höre mir persönlich jedes einzelne Statement der tausenden Demonstrierenden an. Nein, ich laufe mit und erhebe meine Stimme oder schweige. Aber trotzdem bin ich als eine/r von vielen dabei.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Darum geht es auch im bunten Podcast: Eine große Anzahl an Menschen setzt sich für Vielfalt und gegen Diskriminierung ein und verkündet zusammen ein Statement, das dauerhaft bleibt, weil digital!

Wie kann eine Unterstützung für den guten Zweck erfolgen?

Unterstützung für den buntesten Podcast der Welt für mehr Vielfalt durch Stefan Scheller
Mein Unterstützung hat das Projekt bereits – Jetzt sind Sie dran!

Zuerst geht es darum, das Projekt überhaupt zum Erfolg zu verhelfen, damit dieser Podcast und letztlich auch unsere App in die Tat umgesetzt werden können.

Das heißt Sie können uns auf Startnext mit einem finanziellen Beitrag unterstützen. Dabei können Sie frei unterstützen oder eines unserer Dankeschöns wählen.

Für Privatpersonen sind das zum Beispiel Bio-Baumwolltaschen unseres Partners „Stiftung gegen Rassismus“ oder unser fair-gehandeltes BUNT.-Shirt.

Für Unternehmen haben wir zum Beispiel unsere Jobcasts im Angebot, für den gleichen Preis wie aktuell auch, nur mit dem großen Vorteil, dass Unternehmen damit in unserer 2021er Reihe „Vielfalt in Unternehmen“ präsentiert und einen exklusiven „Wir sind BUNT!“-Badge für die Webseite bekommen. So können sie sich auch intern bei den Mitarbeitenden mit diesem Thema klar positionieren.

Konkrete Unterstützung im Projekt erforderlich!

Konkrete Unterstützung im Projekt ist sicherlich das Allerwichtigste. Beim Crowdfunding ist es wichtig, dass sich in den ersten Wochen einiges bewegt, so dass die Leute sehen: Da geht was vorwärts, da will ich auch dabei sein.

Aber auch Verbreitung über Social Media und Co. sowie im persönlichen Umfeld hilft uns sehr, mehr Reichweite und Unterstützungen für dieses Projekt aufzubauen. Wenn Sie sich für eine vielfältige Arbeitswelt & Gesellschaft einsetzen wollen, dann sind Sie bei diesem Projekt genau richtig. Ihre Unterstützung und Ihr Statement im buntesten Podcast der Welt setzt ein großes Zeichen!

Und an alle Unternehmen da draußen: Zeigt euren aktuellen und künftigen Mitarbeitenden, dass ihr das Thema Vielfalt inklusive gerechter Bewerbungsverfahren groß schreibt und positioniert euch gegen Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt!

*** UPDATE ***

Leider hat das Projekt sein Founding-Ziel nicht erreicht. Alex berichtet über die wichtigen Learnings aus dem Scheitern.

Alex Großmann

Alexander Großmann - Geschäftsführer von OHRBEIT zum buntesten Podcast der Welt

 

Alex Grossmann ist seit 2009  im Recruiting tätig. Mit Fair Recruitment hat er sich 2012 selbstständig gemacht.

OHRBEIT ist ein separates quasi internes Start-up, dessen Launch Mitte Dezember 2019 war. Inzwischen gibt es fünf interne im Team und in Hochzeiten zusätzlich bis zu fünf weitere Externe OHRBEITer, zum Beispiel im Webdesign. (z.B. Webdesign etc.).

Alle arbeiten in verschiedenen Teilzeitmodellen, zur Hälfte aus dem Homeofffice und pflegen das Motto family first.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel-Empfehlungen:

PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
×

Holen Sie sich den HR-Newsletter für Praktiker von PERSOBLOGGER.DE!

Die aktuellen Blogbeiträge, die neusten HR-Studien und Infografiken, Zugriff auf alle HR-Veranstaltungen im DACH-Raum und die wichtigsten Trends und Personaler-News.