Azubi-Recruiting: Die wichtigsten Influencer sind die eigenen Mitarbeiter:innen – erst dann kommt TikTok ins Spiel

Datum: 19. Mai 2022
Größe: 254.30 KB
Downloads: 121
Randstad_Azubi-Recruiting_Infografik.jpg
Randstad_Azubi-Recruiting_Infografik.jpg

  • 121 Anzahl Downloads
  • 254.30 KB Dateigröße
  • 19. Mai 2022 Veröffentlichungsdatum

Der Mangel an Auszubildenden in Unternehmen nimmt zu. Aktuell bleiben von 100 Ausbildungsplätzen 27 unbesetzt. Die Tendenz in der Arbeitsagentur-Statistik: konstant steigend. Wie und wo finden Unternehmen heute Azubis? Dazu hat Randstad gemeinsam mit dem ifo-Institut Personalleiter:innen in Deutschland befragt. Das Ergebnis der Befragung (Q1 2022): Der wichtigste Kanal im Azubi-Recruiting ist die eigene Belegschaft – gefolgt von Social Media.

Welche Kanäle außerdem eine wichtige Rolle beim Azubi-Recruiting spielen:

  • 61,7 % Empfehlungen von Mitarbeiter:innen
  • 39,7 % Social Media (TikTok und Facebook)
  • 38,2 % Kooperationen mit (Hoch-) Schulen
  • 32,5 % Karrieremessen
  • 13,1 % Karrierenetzwerke (LinkedIn und Xing)

Dieser Download darf aus rechtlichen Gründen nicht mehr hier sein?
>> melden



  • Anzeigen:

  • Internationales Recruiting mit REMOTE

  • cegid - Büros im Weltraum

  • Das passende HR-Event finden!
  • Jetzt unseren Newsletter abonnieren!
  • Sidbar-Banner: Klartext HR - Podcast von Stefan Scheller
  • PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Jetzt hier zum Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

    Pünktlich jeden Montag um 7:15 Uhr wertvolle HR-News: