PERSOBLOGGER.DE - das HR Praxisportal Logo 2022-07
PERSOBLOGGER.DE - das HR Praxisportal Logo 2022-07
Wertschätzung durch Restaurantgutscheine als Benefit, Gratifikation oder Incentive

Individuelle Wertschätzung mit Mitarbeitergeschenken fördern

In einem Arbeitnehmenden-Markt wird es immer wichtiger, potentiellen Mitarbeitenden Anreize zu bieten sowie für Zufriedenheit und Wertschätzung im bestehenden Team zu sorgen. Denn nur mit funktionierenden, glücklichen Teamstrukturen können gemeinsam Unternehmenserfolge erzielt werden. Welchen Gewinn dabei das Thema Essen haben kann, erklärt Jan Martin Bauer, PayNowEatLater, in diesem Advertorial.

Gemeinsam Essen verbindet

Ob Kulturen, Momente oder Menschen miteinander: Essen verbindet. Wir lernen uns am Essenstisch kennen, hören Geschichten, führen Gespräche, freuen uns über Geschmäcker, teilen Vorlieben. Wer einen gemeinsamen Abend mit den liebsten Menschen an einem Tisch verbringt, dem wird schnell klar, dass die soziale Komponente beim Essen erheblich dazu beiträgt, wie wir genießen können.

In vielen Kulturen wird dabei das gemeinsame Speisen stark zentriert – sei es an Feiertagen, zu familiären Zusammenkünften, im Freundeskreis oder im beruflichen Kontext. Essen spielt oft eine zentrale Rolle. Dabei können vom gemeinsamen Kochen bis hin zum Restaurantbesuch viele verschiedene Möglichkeiten des Zusammenkommens gefeiert werden.

Und wer an vergangene kulinarische Momente denkt, kommt selten darum herum, auch Emotionen wie Freude, Glück, Dankbarkeit, Geborgenheit oder Spaß zu verspüren.

Wie Arbeitgeber von diesen Emotionen profitieren können

Positive kulinarische Erlebnisse können sich Arbeitgebende beispielsweise mit dem Verschenken von Restaurant-Gutscheinen zu eigen machen. Denn wie kann man seine Mitarbeitenden einfacher glücklicher machen, als wenn der gemeinsame Lunch mit den Kolleg:innen oder das Dinner mit den Liebsten auf Kosten des Arbeitgebenden geht?

Dabei wird der Genuss als positives Erlebnis mit der Firma verbunden und im besten Fall Dankbarkeit dafür bewusst zelebriert. Anstelle von beliebten Konsumgütern als Mitarbeitergeschenke – wie Schals oder Becher – können so einzigartige kulinarische Momente erlebt werden, die in Erinnerung bleiben.

Eine Win-Win-Situation also.

Mit dem Support der lokalen Gastroszene Gutes tun

Arbeitgeber können sich dabei mit Restaurantgutscheinen bewusst positionieren und lokalen Support ermöglichen, wo er nach wie vor dringend notwendig ist. Denn die vergangenen zweieinhalb Jahre haben wohl den Meisten bewiesen: Ohne unsere lokale Gastroszene – die lebhaften Bars, gemütlichen Cafés und einzigartigen Restaurants – wäre unser aller Alltag mit sehr viel weniger bunten Momenten erfüllt.

Auch wenn die Gastronomieszene wieder boomt und man vielerorts auf volle Terrassen und lebendige Innenräume schaut, ging die Coronazeit nicht spurlos an den 65.000 Restaurants, 34.000 Imbissstuben, über 3.600 Bars, Diskotheken, Tanz- und Vergnügungslokale und etwa 10.600 Cafés, deutschlandweit vorbei.

Die von den coronabedingten Einschränkungen geprägten Jahre 2020 und 2021 waren damit die umsatzschwächsten im Gastgewerbe seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 1994„, erklärte das Statistische Bundesamt. Im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 setzte die Branche 2021 inflationsbereinigt 40,3% weniger um.

Und laut der DEHOGA zufolge kämpfen fast 60% der Betriebe um ihre Existenz.

Anzeige:

Restaurantgutschein gratis testen!

Gastronomische Vielfalt für jeden Geschmack

Mit Gastronomie-Gutscheinen haben Anbieter wie PayNowEatLater eine Möglichkeit geschaffen, ohne größeren Aufwand individuelle Wertschätzung zu fördern. Dabei kann ein Geschenkgutschein flexibel bei über 3.000 Gastronomie-Partner:innen deutschlandweit eingelöst werden.

Vom Besuch beim Sterne-Restaurant für einzigartige Erlebnisse bis hin zur Bäckerei-Filiale für die alltägliche Verpflegung, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Der Fokus des Gutscheins liegt darauf, dass er viele Möglichkeiten für die gastronomische Nutzung abbildet.

Denn so individuell und einzigartig Ihre Teams aufgebaut sind, so sind auch die persönlichen Geschmäcker, auf die wir mit großer Vielfalt optimal eingehen können.

Mitarbeiter-Incentivierung, Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenke

Oft fehlt Arbeitgebern gerade für Themen wie Mitarbeiter-Incentivierung, Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenke die Zeit. Das muss aber nicht bedeuten, dass hier keine Wertschätzung stattfindet und das Potential nicht genutzt wird.

PayNowEatLater hat sich darauf fokussiert, dass das gemeinsame Handling sowie die Absprachen so effizient wie möglich sind. Vom Design über den Versand der Gutscheine bis hin zum lösungsorientierten Kundenservice gibt es den kompletten Service. Dabei können Gutscheine zudem in eigener CI und mit Grußbotschaft ganz einfach individualisiert werden, um auch das eigene Unternehmen perfekt widerzuspiegeln.

Nutzung des steuerfreien 50-Euro-Sachbezugs

Es gibt sowohl die Möglichkeit, einmalig Gutscheine in digitaler oder gedruckter Form zu besonderen Anlässen, wie Weihnachten oder Jubiläen, zu verschenken, als auch ein Tool, das regelmäßige automatisierte Incentivierung ermöglicht.

Da die Gutscheine als steuerfreier Sachbezug anerkannt werden, macht beispielsweise ein monatlicher Versand in Höhe von 50 Euro Sinn. Alternativ können ganz einfach und DSGVO – konform Geburtstage oder Jubiläen eingetragen werden, um Gutscheine vollautomatisch per Mail an die Mitarbeitenden zu versenden.

Ein Incentive, das nicht nur den Beschenkten hilft

Geboren im ersten Corona-Lockdown hat sich PayNowEatLater schon zu Beginn das Ziel gesetzt, die lokale Gastronomieszene zu unterstützen und durch Gutscheinverkäufe durch diese schwierigen Zeiten zu bringen. Dass sich das Modell einmal organisch zu einer festen Plattform für den Verkauf von Gastronomie-Gutscheinen entwickelt und heute vielen Firmen zu wertvollen Mitarbeiterbenefits verhilft, war zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht klar.

Neben der Unterstützung der lokalen Gastronomie geht es auch darum, nachhaltigen Impact dort zu ermöglichen, wo er gebraucht wird. Daher reicht PayNowEatLater in Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe pro verkauftem Geschenkgutschein einen Betrag von 1,10 Euro nach Malawi weiter. Damit werden Projekte für mehr Bildung, Chancengleichheit und Gerechtigkeit in der Region Dedza unterstützt.

Umgerechnet in die Kaufkraft vor Ort, kann man sagen, dass 1,10 Euro in Malawi den gleichen wirtschaftlichen Effekt wie 25,80 Euro in Deutschland haben.

Gutscheine kostenfrei & unverbindlich testen

Wir sind überzeugt von diesem Angebot. Und das so sehr, dass wir Ihnen die Möglichkeit geben möchten, unseren Geschenkgutschein kostenfrei zu testen und selbst einmal auf PayNowEatLater-Kosten essen zu gehen.

Dafür können Sie ganz einfach unverbindlich Ihren Probe-Gutschein anfordern. (Anzeige)

Wenn Sie danach auch begeistert von unserem System sind, dann freuen wir uns immer von Ihnen zu hören.

Jan-Martin Bauer

Jan-Martin Bauer von PayNowEatLater

 

 

Jan-Martin Bauer ist bereits seit Gründung von PayNowEatLater im März 2020 mit an Bord und bietet Firmenkund:innen die optimale Unterstützung bei ihrer Suche nach monatlichen Incentives, Geschenken für besondere Anlässe sowie bei allen individuellen Wünschen.

>> Weitere Informationen über PayNowEatLater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • Anzeigen:

  • Wie Sie einem Burnout bei Mitarbeiter:innen mit Resilienz begegnen
  • Das passende HR-Event finden!
  • Jetzt unseren Newsletter abonnieren!
  • Sidbar-Banner: Klartext HR - Podcast von Stefan Scheller
  • PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Jetzt hier zum Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

    Pünktlich jeden Montag um 7:15 Uhr wertvolle HR-News: