Haufe Akademie GmbH & Co. KG

Zeitwertkonten – Wertguthaben korrekt abrechnen – Seminar

283 283 Personen haben diese Veranstaltung gesehen.
Zeitwertkonten – Wertguthaben als unerlässliches Arbeitszeitmodell für Unternehmen, um jede „Mitarbeitergeneration“ in individuellen Lebensphasen wie Elternzeit, Pflegezeit, Weiterbildung, private Auszeit oder Vorruhestand begleiten zu können. Das Seminar umfasst sämtliche Besonderheiten des Lohnsteuer-, Sozialversicherungs- und Arbeitsrechts und widmet sich umfassend den strategischen Themen der vielfältigen Verwendung – auch im Hinblick auf Portabilität und bAV.

Inhalte

Übersicht über das Flexi-II-Gesetz

  • Abgrenzung von Kurzzeitkonten und Langzeitkonten.
  • Welche Inhalte müssen in einer Wertguthabenvereinbarung geregelt werden?
  • Für welche Formen der Freistellung können Wertguthaben verwendet werden?

Steuerliche Regelungen – aktuelles BMF-Rundschreiben

  • Wann muss Wertguthaben versteuert werden?
  • Was bedeutet Werterhaltungsgarantie und wann muss diese erreicht werden?
  • Übergangsregelungen für Wertguthaben vor 2009.

SV-rechtliche Regelungen – Rundschreiben der Sozialversicherungsträger

  • Abgrenzung Kurzzeitkonto vom Langzeitkonto aus Sicht der Sozialversicherung.
  • Welche Umwandlungsvereinbarungen müssen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer:innen getroffen werden?
  • Insolvenzsicherung der Wertguthaben.
  • Wie und zu welchem Zeitpunkt müssen Wertguthaben verbeitragt werden?
  • Für welche Wertguthaben muss SV-Luft gebildet werden?

Verwendungszwecke

  • Welche Lebensereignisse können im Unternehmen mit Zeitwertkonten aufgefangen werden?
  • Welche gesetzlichen Ansprüche können über ein Zeitwertkonto unterstützt werden (Pflegezeit, Teilzeit etc.)?

Insolvenzsicherung

  • Überblick über mögliche Modelle der Insolvenzsicherung.

Portabilität

  • Übertragung von Wertguthaben von einem Arbeitgeber zum nächsten Arbeitgeber.
  • Übertragung von Wertguthaben an die Deutsche Rentenversicherung.

Störfälle

  • Störfälle sicher erkennen und korrekt abrechnen.
  • Abgrenzung Störfall-Rückabwicklung.

Darstellung von Sonderfällen

  • Pfändungen in der Anspar- und Freistellungsphase.
  • Grundlage für die Berechnung von Entgeltersatzleistungen wie Krankengeld, Arbeitslosengeld etc.
  • Mögliche Änderungen bei privat Krankenversicherten in der Anspar- und/oder Freiphase.

Kombination von Wertguthaben mit bAV und ATZ

  • Unter welchen Voraussetzungen können Wertguthaben noch in eine bAV übertragen werden?
  • Wie kann durch ein Wertguthaben die AP der ATZ verkürzt werden?

Behandlung von Praxisbeispielen

Ihr Nutzen

Eine sehr erfahrene Expertin vermittelt Ihnen die Auswirkung von Zeitwertkonten auf die Praxis der Entgeltabrechnung. Sie zeigt Ihnen,

  • wie Sie das Flexi-II-Gesetz korrekt umsetzen,
  • wie Sie Zeitwertkonten unter Berücksichtigung der lohnsteuerrechtlichen und sozialversicherungsrechtlichen Bestimmungen umsetzen müssen,
  • wie Sie Wertguthaben führen und von Vorarbeitgeber:innen übernehmen müssen,
  • wann es zur Auszahlung von Wertguthaben und wann es zu einem sogenannten „Störfall” kommt,
  • wie Sie Wertguthaben in Altersteilzeitvereinbarungen integrieren können und
  • was Sie als Verantwortliche:r der Entgeltabrechnung bei Zeitwertkonten berücksichtigen müssen.
 

Termin

29.11.2022 09:00 bis
29.11.2022 17:00
 

Anmeldeschluss

28.11.2022
 

Ort

Mercure Hotel Neuperlach, Rudolf-Vogel-Bogen 3, 81739 München
 

Veranstaltungsarten

 

Veranstaltungskategorie

Teilen auf

  • Anzeigen:

  • Mitarbeiter-App von Quiply

  • Internationales Recruiting mit REMOTE

  • Aktuelle HR-News auf PERSOBLOGGER.DE
  • In eigener Sache:

  • Jetzt unseren Newsletter abonnieren!
  • Sidbar-Banner: Klartext HR - Podcast von Stefan Scheller
  • PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Jetzt hier zum Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

    Pünktlich jeden Montag um 7:15 Uhr wertvolle HR-News: