HR-Newsticker: Täglich frische HR-News

Future Readiness des deutschen Mittelstands – Mitarbeitende zuversichtlich, Unternehmen sehen Nachholbedarf

Die Arbeitswelt des deutschen Mittelstands verändert sich – angetrieben von Künstlicher Intelligenz (KI) und New Work – rasant. Wie groß ist der Fortbildungsbedarf? Was steht der Weiterbildung in den Unternehmen entgegen? Antworten darauf gibt die Coursera-Studie „Status Quo, Bedarf und Zukunft der beruflichen Weiterbildung im deutschen Mittelstand“ von Coursera, einer der weltweit größten Online-Lernplattformen.

61% der Unternehmen konstatieren klare Qualifikationsdefizite

Zwischen Arbeitgebenden und Arbeitnehmenden divergiert die Wahrnehmung darüber, wie gut vorbereitet Mitarbeitende für ihr Berufsleben sind: Demnach denkt die Hälfte der Arbeitgebenden (55%), dass ihre Mitarbeitenden glauben, für ihre gewohnte Arbeit keine neuen Fähigkeiten zu benötigen. Laut den Arbeitnehmenden selbst gehen tatsächlich 90% davon aus, ihre jetzigen Kompetenzen reichten für die künftigen Anforderungen am Arbeitsmarkt aus.

Insgesamt sehen 61% der Unternehmen einigen oder sehr deutlichen Nachqualifizierungsbedarf ihres Personals. Während große Firmen wie das deutsche Hochtechnologieunternehmen Trumpf zur Personalentwicklung sogar auf eigene KI-Kompetenzzentren setzen, verfügen KMUs über begrenzte Ressourcen. Der Coursera-Studie zufolge ist zeitliche Verfügbarkeit das Hindernis, das die meisten befragten mittelständischen Unternehmen betrifft (41%).

In dieses Bild passt, dass zwar neun von zehn (91%) der Beschäftigten bestätigen, dass ihr Unternehmen Fortbildungs- und Trainingsveranstaltungen anbietet. Jedoch werden in lediglich 43% der Unternehmen solche Maßnahmen regelmäßig angeboten.

Größte Herausforderungen bei der Weiterbildung laut den befragten Unternehmen:

  1. Zeitmangel (41%)
  2. Kosten für Weiterbildungsangebote (35%)
  3. Mangel an qualitativ hochwertigen Weiterbildungsressourcen (30%)
  4. Desinteresse der Mitarbeitenden (29%)
  5. Regulatorische Einschränkungen (23%)

Das deutsches Bildungssystem bereitet junge Menschen nicht adäquat auf die Arbeitswelt vor

Laut 70% der Arbeitgebenden bereitet das deutsche Bildungssystem junge Menschen nicht adäquat auf die heutige Arbeitswelt vor. Während 19% der Unternehmen dieser Aussage nicht zustimmen, sagt mehr als die Hälfte (56%) der Arbeitnehmenden, das Bildungssystem habe sie gut auf den jetzigen Job vorbereitet. Diese Ansicht teilt ein wesentlich höherer Anteil älterer Mitarbeitender – 75% der über 55-Jährigen – verglichen mit nur 49% der 25-34-jährigen Mitarbeitenden, die dies annehmen. Dies deutet darauf hin, dass Schulen, Universitäten und Ausbildungsstätten in Deutschland heute größere Schwierigkeiten haben, mit den Kompetenzanforderungen der modernen Arbeitswelt mitzuhalten.

29% der Arbeitgebenden nennen zudem das Desinteresse der Mitarbeitenden als Weiterbildungshürde. Diese Wahrnehmung unterscheidet sich von Aussagen der Arbeitnehmenden selbst, wonach zwei Drittel (66 Prozent) sich sogar mehr Fortbildungs- und Trainingsangebote ihres Unternehmens wünschen.

Unsere Studie offenbart einen beachtlichen Qualifizierungsbedarf im Mittelstand. Damit die „Hidden Champions der deutschen Wirtschaft“ wettbewerbsfähig bleiben, sollten sie langfristig denken und in ein umfangreiches, regelmäßiges Weiterbildungsangebot investieren, zum Beispiel mit Coursera for Business. Nicht nur, weil sie hiermit bei ihren Mitarbeitenden offene Türen einrennen, sondern im eigenen Interesse:

Eine Brücke, die stets nur notdürftig mit ein bis zwei Schulungen im Jahr geflickt wird, wird früher oder später marode und bricht schlimmstenfalls zusammen. Ein langfristiges, kontinuierliches Sanierungskonzept im Bereich der unternehmensinternen Weiterbildung dagegen beugt dem Kollaps vor und erspart teure Notreparaturen – und entspricht dem bewährten Ansatz des lebenslangen Lernens.

Über die Coursera-Befragung

Im Rahmen der Coursera-Studie im Auftrag von Arlington Research wurden im März 2024 einerseits insgesamt 150 Entscheidungsträger in Unternehmen aus Industrie, Handel sowie IT, Transport und Logistik mit 50 bis 200 Mitarbeitenden, die für Auswahl und Erwerb von Mitarbeiterschulungen verantwortlich sind, online über Weiterbildungsthemen befragt. Gleichzeitig wurden 200 Mitarbeitende befragt, von denen 91% berufliche Weiterbildungen angeboten bekommen und 87% bereits an diesen teilgenommen haben.

Quelle: Pressemitteilung Coursera

Stefan Scheller

Autor und Speaker Persoblogger Stefan SchellerMein Name ist Stefan Scheller. In meiner Rolle als Persoblogger und Top HR-Influencer (Personalmagazin 05/22) betreibe ich diese Website und das gleichnamige HR Praxisportal. Vielen Dank für das Lesen meiner Beiträge und Hören meines Podcasts Klartext HR!

Besuchen Sie auch den großen HR-Studien und Infografiken Download Bereich, den HR-Veranstaltungskalender, den HR-Stellenmarkt und das große HR-Dienstleister Anbieterverzeichnis.

Über eine Buchung als Speaker oder Moderator für Ihre Veranstaltung freue ich mich natürlich ebenso wie über das Abonnieren meines Newsletters oder gar Ihre Mitgliedschaft im PERSOBLOGGER CLUB.

DANKE!

Lassen Sie uns auf LinkedIn darüber diskutieren!

  • Anzeigen:

  • Leadership Compass Talogy

  • Quicklinks:

  • Entdecken Sie weitere spannende Artikel

    Startup FRATCH
    HR-Startups

    FRATCH – AI-basiertes Freelancer Matching

    Freelancer-Vermittlung über eine AI-baiserte Plattform klingt nach einem mittlerweile gängigen Geschäftsmodell. Das HR-Startup FRATCH möchte hier jedoch Bestmarken setzen und positioniert sich entsprechend im Markt.

    IHRE PERSOBLOGGER CLUB MITGLIEDSCHAFT

    Nur eine Anmeldung pro Unternehmen. Grenzenloser Zugang für das gesamte HR-Team

    persoblogger club Werbung
    PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Jetzt hier zum Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

    Pünktlich jeden Montag um 7:15 Uhr wertvolle HR-News:

    • ✓ Aktuelle Fachartikel und Podcast-Folgen
    • ✓ Neueste HR-Studien & Infografiken
    • ✓ Zugriff auf HR-Veranstaltungen im DACH-Raum
    • ✓ Wichtige Trends und wissenswerte News

    Wir nutzen Google reCAPTCHA, um unsere Webseite vor Betrug und Missbrauch zu schützen. Mehr erfahren

    Newsletter-Anmeldung laden