HR-Newsticker: Täglich frische HR-News

Forsa-Umfrage: Siezen immer noch erwünscht

Hat sich das Duzen in der neuen Arbeitswelt durchgesetzt? Nicht durchgängig. Doch während vor fünf Jahren noch zwei von drei Angestellten (64%) gesiezt werden wollten, legt heute nur noch knapp jeder dritte bis vierte Deutsche Wert auf das „Sie„. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Forsa-Umfrage (2023/01) im Auftrag der Jobbörse Jobware. Demnach möchten 27% aller Männer in Stellenanzeigen gesiezt werden. Bei Frauen ist der Anteil noch höher: Hier beträgt er 31%.

Siezen auch in jüngeren Generationen noch erwünscht

Man könnte meinen, im digitalen Zeitalter wäre das Siezen nur ein Phänomen der Älteren. Aber weit gefehlt. So wünschen sich 19% der 18-34-Jährigen, 28% der 35-49-Jährigen und 37% der 50-60-Jährigen eine respektvolle Ansprache mit „Sie„. Obgleich sich der Trend zum Duzen entwickelt, ist das Siezen auch in der Generation Internet immer noch gefällig. Zudem das Siezen in Stellenanzeigen auch eine klare Abgrenzung zwischen dem Unternehmen und den potenziellen Bewerbern schafft. Die professionelle Distanz verdeutlicht, dass es sich um eine geschäftliche Beziehung handelt.

Unternehmen tun sich häufig schwer, wenn es um eine sowohl zeitgemäße wie auch konsistente Ansprache von Kund:innen und Bewerbenden geht. Sie bewegen sich in einem Spannungsfeld zwischen Respekt und Modernität. In manchen Fällen werden Praktikant:innen geduzt, während Professionals gesiezt werden. Diese Mischlösung kommt allerdings eher schlecht an. Nur rund ein Drittel der Befragten finden das akzeptabel, gleichermaßen Männer und Frauen.

Trend: Was die Anrede in Stellenanzeigen über Unternehmenskultur verrät

Bewerbende haben es leichter: sie können sich daran orientieren, wie Recruiter:innen sie anreden. Im Zweifel verwenden sie das respektvollere „Sie“ im Anschreiben. Ob in der Stellenanzeige „Du“ oder „Sie“ verwendet wird, gebe laut Studienautoren Hinweise darauf, ob bei dem Unternehmen auf Augenhöhe kommuniziert wird oder eher hierarchische Strukturen herrschen – Respekt hin oder her.

Diese pauschale Ansicht würde ich gerne deutlich hinterfragen: Von einer „Sie“-Ansprache auf eine Kommunikation ohne Augenhöhe zu schließen, ist aus meiner Sicht nicht so einfach möglich. Immerhin fühlen sich Menschen (immerhin bei Frauen fast ein Drittel), die gesiezt werden wollen, doch deutlich wohler bei Arbeitgebern, die Siezen. Wenn es passt, ist Augenhöhe vorhanden. Passt die Ansprache nicht, geht Augenhöhe verloren (in beide Richtungen).

Über die Befragung

Die Forsa-Befragung wurde im Auftrag der Jobbörse Jobware im Januar 2023 durchgeführt. Per repräsentativer Zufallsauswahl wurden 1.011 erwerbstätige Angestellte mit qualifizierter Tätigkeit im Alter von 18 bis 60 Jahren befragt.

Quelle: Jobware

zurück zur Übersicht: Weitere Meldungen im HR-Newsticker lesen!

Stefan Scheller

Autor und Speaker Persoblogger Stefan SchellerMein Name ist Stefan Scheller. In meiner Rolle als Persoblogger und Top HR-Influencer (Personalmagazin 05/22) betreibe ich diese Website und das gleichnamige HR Praxisportal. Vielen Dank für das Lesen meiner Beiträge und Hören meines Podcasts Klartext HR!

Besuchen Sie auch den großen HR-Studien und Infografiken Download Bereich, den HR-Veranstaltungskalender, den HR-Stellenmarkt und das große HR-Dienstleister Anbieterverzeichnis.

Über eine Buchung als Speaker oder Moderator für Ihre Veranstaltung freue ich mich natürlich ebenso wie über das Abonnieren meines Newsletters oder gar Ihre Mitgliedschaft im PERSOBLOGGER CLUB.

DANKE!

Lassen Sie uns auf LinkedIn darüber diskutieren!

  • Anzeigen:

  • WorkFlex Workation Compliance Handbuch

  • DSAG Event Personaltage 2024

  • Quicklinks:

  • Entdecken Sie weitere spannende Artikel

    Meine HR-Damen sollen lieber arbeiten als lernen
    Personalentwicklung & Lernen

    „Meine HR-Damen sollen arbeiten und nicht lernen“

    Wenn es um das Thema Lernen geht, zeigen sich in Unternehmen die unterschiedlichsten Kulturen. Während für manche Arbeitgeber berufliche Weiterbildung während der Arbeitszeit eine Selbstverständlichkeit

    AVAILY - New Work Konzepte
    HR-Startups

    AVAILY: New Work Konzepte smart umsetzen

    Der Büro-Immobilienmarkt folgt verschiedenen Trends. Einerseits werden Mitarbeitenden nach den Corona-Jahren mit unbegrenzt Homeoffice nunmehr häufig wieder ins Office zurückbeordert. Andererseits schließen beispielsweise zahlreiche Banken

    IHRE PERSOBLOGGER CLUB MITGLIEDSCHAFT

    Nur eine Anmeldung pro Unternehmen. Grenzenloser Zugang für das gesamte HR-Team

    persoblogger club Werbung
    PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Jetzt hier zum Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

    Pünktlich jeden Montag um 7:15 Uhr wertvolle HR-News:

    • ✓ Aktuelle Fachartikel und Podcast-Folgen
    • ✓ Neueste HR-Studien & Infografiken
    • ✓ Zugriff auf HR-Veranstaltungen im DACH-Raum
    • ✓ Wichtige Trends und wissenswerte News

    Wir nutzen Google reCAPTCHA, um unsere Webseite vor Betrug und Missbrauch zu schützen. Mehr erfahren

    Newsletter-Anmeldung laden