Soft Skills statt Hardskills

Soft Skills: Wachsende Bedeutung in der IT-Branche

Soft Skills rücken immer stärker in den Fokus der Arbeitswelt. Ein Grund dafür ist der ansteigende Einsatz von Automatisierung und KI. Muila Paulina Swele ist CEO bei der Clearstone GmbH und weiß, welche Qualitäten die Führungskräfte von morgen in der IT-Branche mitbringen müssen. Und wie Unternehmen mithilfe künstlicher Intelligenz die emotionalen und Soft Skills ihrer Führungskräfte verbessern können.

Führungskräfte in der IT-Branche vor Herausforderungen

Wer mit seinem Betrieb in der heutigen Zeit erfolgreich sein möchte, steht vor großen Herausforderungen. Dies betrifft auch Unternehmen, die in der IT-Branche Fuß gefasst haben. Ein zunehmender Wettbewerbsdruck und die Vorgabe, mit den finanziellen Mitteln bedacht umzugehen, fordert auch von Führungskräften ein hohes Maß an Selbstverantwortung und Führungsqualitäten ab.

Hier sind besonders die emotionalen Soft Skills gefragt.

Warum Unternehmen auf Soft Skills setzen sollten

Bei der Auswahl und der Führung des eigenen Personals setzen viele Unternehmen bestimmte persönliche und fachliche Eignungen voraus. Neben einer soliden Ausbildung müssen Bewerber:innen und Mitarbeitende z. B. ein Studium nachweisen, mindestens eine Fremdsprache sprechen und über fundierte IT-Kenntnisse verfügen. Mit diesen sogenannten Hard Skills sollen die Neuen ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg beitragen. Was hierbei häufig auf der Strecke bleibt, sind die Motivation und die Bereitschaft, eine gute Arbeitsleistung abzurufen. Denn die Begeisterung der Beschäftigten lässt sich nicht allein mit den Hard Skills erreichen.

Ein Unternehmen, das langfristig von guten Fach- und Führungskräften in der IT-Branche profitieren möchte, muss darauf achten, dass die verantwortlichen Mitarbeitenden auch die notwendigen Soft Skills mitbringen. Denn mit Eigenschaften wie Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft oder Selbstdisziplin werden die Hard Skills optimal ergänzt.

Mit den Soft Skills zeigen Mitarbeitende, dass sie neben einer fachlichen Kompetenz auch eine persönliche Kompetenz besitzen. Im Ergebnis haben sie eine soziale Kompetenz, die nicht nur die Führungskraft selbst, sondern auch die Mitarbeitenden unter ihnen, weiter bringt. Weil letztlich auch das ganze Unternehmen hiervon profitiert, sind die Soft Skills aus dem Arbeitsalltag eines wirtschaftlich erfolgreichen Unternehmens nicht mehr wegzudenken.

Anzeige:UKG-Event

Was sind relevante Soft Skills?

Zu den Soft Skills, die in jedem Unternehmen eine tragende Rolle spielen sollten, gehören insbesondere die folgenden persönlichen Eigenschaften einer Führungskraft:

  • Teamfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Kritikfähigkeit
  • Lernbereitschaft

Teamfähigkeit

Mit der Teamfähigkeit unterstreichen Mitarbeitende, dass sie sich in einem Team sozial und fachlich engagieren können. Die konstruktive Zusammenarbeit führt dazu, dass das gesamte Team erfolgsorientiert und gewinnbringend agiert.

Konfliktfähigkeit

Kein Unternehmen kann sich von Konflikten freisprechen. Hier punkten die Mitarbeitenden, die Konflikte und jede Auseinandersetzung mit Kolleg:innen oder Vorgesetzten konstruktiv bestehen und meistern. Im besten Fall zeigen Mitarbeitende, dass sie bereit sind, Konflikte zu lösen.

Kritikfähigkeit

Fehler gehören zum Leben und zum Arbeiten. Wichtig ist, dass die Mitarbeitenden ihre Fehler erkennen und kritikfähig sind. Dies bedeutet nicht nur, die Kritik anzunehmen. Auch der richtige Umgang mit kritischen Worten oder Vorwürfen gehört zu den Soft Skills, die eine gute Führungskraft mitbringen sollte.

Lernbereitschaft

Als fähig erweisen sich die Mitarbeitenden, die ihre Bereitschaft zum Lernen nie aufgeben. Dies gilt sowohl für den Ausbau der fachlichen Kompetenz als auch für eine Erweiterung der anderen Soft Skills.

Welche Soft Skills spielen in der IT-Branche eine Rolle?

Neben den allgemeinen Soft Skills, die bei den personalverantwortlichen Mitarbeitenden in jedem Unternehmen zu finden sein sollten, sind in der IT-Branche die folgenden Soft Skills ebenfalls wichtig:

  • Analytisches Denken
  • Flexibilität
  • Emotionale Intelligenz

Mitarbeitende, die analytisch denken, sind ein wertvolles Asset für jedes Unternehmen. Durch ihre Fähigkeit, Probleme schnell zu identifizieren und zielgerichtet zu lösen, können sie einen erheblichen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens leisten. Dies zeigt sich besonders in der schnelleren Umsetzung von vorgegebenen Aufgaben und Projekten. Mit seiner präzisen Herangehensweise und dem Verständnis für die Zusammenhänge können sie Probleme frühzeitig erkennen und entsprechend reagieren.

Flexibilität

Der IT-Bereich ist eine schnelllebige Branche. Was heute aktuell ist, gilt morgen als überholt. Mit diesem Umstand kommen Mitarbeitende am besten zurecht, wenn sie sich flexibel zeigen.

Und im Idealfall auch agile Arbeitsprozesse zulassen. Mit der emotionalen Intelligenz, die eine Führungskraft besitzt, wenn sie neben den Hard Skills auch die Soft Skills nicht vernachlässigt.

Fazit zu Soft Skills

An die Führungskräfte, die in Zukunft Verantwortung in den Unternehmen übernehmen, werden hohe Herausforderungen gestellt. Wichtig ist, dass neben den Hard Skills auch die emotionalen und die Soft Skills nicht vernachlässigt werden.

Als Personalverantwortliche weiß ich, welche Bedeutung es für den gesamten Betrieb hat, wenn das Personal über die erforderlichen Qualitäten verfügt. Deshalb ist es auch für jedes Unternehmen in der IT-Branche wichtig, die relevanten Skills bestmöglich auszubilden und einzusetzen.

Anzeige:PERSOBLOGGER CLUB - HR-Lernpower für Unternehmen

Muila Paulina Swele

Muila Paulina Swele

 

Muila Paulina Swele ist Geschäftsführerin und Personalverantwortliche bei der Clearstone GmbH. Daher beschäftigt sie sich viel mit der Führung von morgen.

Clearstone vermittelt qualifizierte Fach- und Führungskräfte in Festanstellung oder projektbezogen. Spezialisiert auf IT, Engineering, Finance und Sales & Marketing.

>> LinkedIn-Profil von Muila Paulina Swele

>> Website von Clearstone

Lassen Sie uns auf LinkedIn darüber diskutieren!

  • Quicklinks:

  • Beworbene HR-Veranstaltungen:

  • Entdecken Sie weitere spannende Artikel

    GenAI und CHRO im Unternehmen
    Digitalisierung

    GenAI gestalten: Der CHRO am Steuer der GenAI-Revolution

    Die Rolle des Chief Human Resources Officer (CHRO) steht angesichts der rasanten Einführung von GenAI vor einer beispiellosen Wende. Endlich werden viele denken, die leidige

    IHRE PERSOBLOGGER CLUB MITGLIEDSCHAFT

    Nur eine Anmeldung pro Unternehmen. Grenzenloser Zugang für das gesamte HR-Team

    persoblogger club Werbung
    PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Jetzt hier zum Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

    Pünktlich jeden Montag um 7:15 Uhr wertvolle HR-News:

    • ✓ Aktuelle Fachartikel und Podcast-Folgen
    • ✓ Neueste HR-Studien & Infografiken
    • ✓ Zugriff auf HR-Veranstaltungen im DACH-Raum
    • ✓ Wichtige Trends und wissenswerte News

    Wir nutzen Google reCAPTCHA, um unsere Webseite vor Betrug und Missbrauch zu schützen. Mehr erfahren

    Newsletter-Anmeldung laden