PERSOBLOGGER.DE - das HR Praxisportal Logo 2022-07
PERSOBLOGGER.DE - das HR Praxisportal Logo 2022-07
Leaderfy HR-Startup: Digitale Leadership-Simulation

Leaderfy – interaktives Führungskräfte-Training per Software

Interaktives digitales Führungskräftetraining als Simulation Game – das HR-Startup Leaderfy hat eine Plattform dafür aufgebaut. Unternehmen können Führungskräfte Leadership virtuell trainieren lassen, ergänzt um persönliche Trainings- und Coaching-Einheiten. Einblicke zu den Einsatzszenarien, den wissenschaftlichen Hintergründen sowie dem Anspruch an die Ergebnisse der Trainings, geben zwei der Gründer.

Was bietet Leaderfy?

Hallo Manuel und Florian, mögt Ihr Euch und Euer Startup Leaderfy bitte kurz vorstellen?

Wir sind Manuel und Florian und sind die Geschäftsführer und zwei von vier Gründern von Leaderfy. Leaderfy haben wir 2021 mit der Mission gegründet, Menschen und Organisationen dabei zu begleiten, eine zukunftsfähige Führungskultur durch softwaregestütztes, erfahrungsorientiertes Lernen zu verankern.

Mit unserer Führungssimulation können sich Menschen in Führungsrollen realitätsnah auf zukünftige Herausforderungen vorbereiten. Die Teilnehmenden übernehmen die Führungsrolle in einem neu formierten, cross-funktionalen Team mit bis zu sieben Mitarbeitenden und durchlaufen realitätsnahe Herausforderungen, in denen konkrete Führungsentscheidungen getroffen werden müssen. Unser Seriousification-Ansatz verbindet den Erwerb von Führungskompetenzen mit der persönlichen Entwicklung von Mitarbeitenden in einer sicheren Lernumgebung.

Lernende können das eigene Führungsverhalten in komplexen, realitätsnahen Situationen erleben und vielfältige Führungserfahrungen sammeln, die sie dann fortlaufend reflektieren. Infolge der Auseinandersetzung mit der eigenen Führungspersönlichkeit in unserem Leaderfy Simulation Game entwickelt sich eine Führungshaltung, die die Potentiale der Mitarbeitenden entdeckt und bestärkt.

Durch unsere langjährige Erfahrung in der software-gestützten Personalentwicklung wollen wir mit Leaderfy neue Maßstäbe in der Führungs- und Teamentwicklung setzen gemäß dem Motto: (Re)Learning Leadership by Doing Leadership! Leaderfy vereint folglich ein motivierendes, realitätsnahes Lernformat mit begleitenden Coaching-Sessions und bietet damit eine hohe Lernwirksamkeit in der Führungsentwicklung.

Wissenschaftliche Basis hinter der Software

Ihr habt eine unglaubliche Spieltiefe. Sowohl was den Charakter, die Skills und Motivation der digitalen Team-Mitglieder Avatare angeht als auch was die Möglichkeiten zur Interaktion betrifft. Bis hin zum Durchführen virtueller Termine, die vorab geplant werden müssen. Auf welcher wissenschaftlichen Basis baut Ihr mit Leaderfy auf?

Bevor wir in die Konzeptentwicklung des Simulationsmodells eingestiegen sind, haben wir viel Recherche betrieben, um die aktuellen wissenschaftlichen Studien aus der Psychologie-, Führungs- und Lernforschung zu identifizieren. Als nächsten Schritt haben wir dann die relevanten Studien zusammengeführt und in ein großes und komplexes Wirkungskonstrukt übertragen.

Um die simulierten Mitarbeitenden im Game fundiert abzubilden, haben wir deren Persönlichkeit unter anderem nach dem psychologischen Standardmodell Big Five und dem neunstufigen Modell der Ich-Entwicklung modelliert. Die führungsbezogenen Handlungsoptionen wurden ebenfalls aus der einschlägigen Fachliteratur entnommen. Durch die Überführung des Modells in dynamische Führungssituationen kann die Ganzheitlichkeit von Führung und die Verzahnung vielfältiger Führungsthemen wie zum Beispiel Psychologische Sicherheit beziehungsweise Psychologisches Empowerment fundiert erlebt werden. Gleichzeitig haben wir in den unterschiedlichen Entwicklungsphasen regelmäßige Feedbackschleifen mit der Praxis vollzogen, um die Realitätsnähe des Games zu testen.

Umfang des Leadership-Trainings

Was genau messt Ihr mit Eurer Simulation und wie lange dauert das Durchlaufen des Spiels in der Regel?

Um heutzutage wirksam führen zu können, bedarf es aus unserer Sicht eines wertebasierten, ganzheitlich gedachtes Führungsverständnis, das Komplexität erschließt, anstatt sie zu reduzieren. Wirksame Führung kann daher nur situativ-adäquat erfolgen. Ich muss mich folglich in meiner Führungsrolle damit auseinandersetzen, mit welchen Persönlichkeiten ich mich in der jeweiligen Führungssituation befinden, welche organisationalen Rahmenbedingungen vorherrschen und wie ich in dieser Situation ein passendes Führungsverhalten zeigen kann.

Das ist das Kernthema in der Simulation. Die Aufgabe im Simulation Game ist es, auf der einen Seite die formellen Ziele des Top Managements zu erfüllen. Auf der anderen Seite sich als Führungskraft im Team zu etablieren und das Team weiterzuentwickeln. Um das zu erreichen, hat die spielende Person über 150 unterschiedliche Handlungsoptionen zur Verfügung. Über Faktoren wie Motivation, Commitment, Autorität (Beziehung der Mitarbeitenden-Avatare zur spielenden Person als Führungskraft), Psychologische Sicherheit und Teamreife wird die Wirksamkeit des eigenen Führungsverhaltens sowohl auf der Individual- als auch auf der Teamebene dargestellt.

Die Teilnehmenden erhalten drei Arten von Feedback: quantitatives Feedback über Indexwerte, wie zum Beispiel ein Anstieg der Motivation, qualitatives Feedback über die verbalen Rückmeldungen der Mitarbeitenden-Avatare und analytisches Feedback in den Debriefings mit den Coaches.

Die reine Spielzeit des Simulation Games beträgt 6-8 Stunden. Hinzu kommen noch die Debriefings und gegebenenfalls flankierende Workshops beziehungsweise Maßnahmen in Lerngruppen.

Unternehmenseigenes Leadership-Verständnis

Wie geht Ihr mit einem möglichen unternehmenseigenen Leadership-Verständnis um? Lässt sich dieses in das Spiel integrieren?

Unser Leaderfy Simulation Game ist auf keinen bestimmten Führungsansatz optimiert. Die Teilnehmenden können das komplette Spektrum von Führungsverhalten bedienen: von autoritärem Führungsverhalten bis hin zu agiler und selbstorganisierter Führung. Jeder Führungsansatz hat dabei seine eigenen Herausforderungen im Simulation Game. Folglich können unterschiedliche Leadership-Verständnisse integriert werden.

Der große Mehrwert unserer Lösung ist, dass organisationale Führungsleitbilder beziehungsweise individuelle Führungsverständnisse in einer sicheren Lernumgebung erprobt und kritisch reflektiert werden können. Wir können die Fragestellung in unseren Trainings aufwerfen, wie denn das Führungsleitbild des Unternehmens in den vielfältigen Führungssituationen im Simulation Game umzusetzen ist. So schaffen wir einen großen Beitrag für die reale Verankerung des Leitbilds durch die gesammelten Erfahrungen im Game.

Leaderfy in Unternehmen einsetzen

Welche Zwecke genau verfolgen Eure Kunden mit der Software bzw. wie setzen Unternehmen das Programm ein?

Wir bieten Programme von einem bis zehn Trainingstagen (im Block oder zeitlich verteilt) in hybriden Einsatzkonzepten (Präsenztage, Online-Sessions und Selbstlernphasen) zu vielfältigen Führungsthemen an. Unsere Kunden wollen die Führungskompetenz und das Führungsverständnis ihrer Mitarbeitenden in Führungsrollen und Nachwuchskräfte weiterentwickeln, um den zukünftigen Herausforderungen in unterschiedlichen Führungsrollen im Unternehmen gerecht zu werden.

Vor allem die strukturellen Änderungen hin zu agilen und selbstorganisierten Teams stellen viele Führungskräfte vor neue Aufgaben. Viele Führungskräfte betonen selbst, dass sie hierfür ein neues Führungsverständnis und neue Kompetenzen benötigen, um in der agileren Zusammenarbeit wirksam werden zu können. Klassische Trainingsansätze mit Rollenspielen oder auch E-Learning-Formaten erzielen hierfür nur bedingt die gewünschten Resultate und werden häufig als zu praxisfern und zu zeitintensiv beschrieben.

Freiwilligkeit oder Verpflichtung zu Führungstrainings?

Ist das Training für die Führungskräfte auf freiwilliger Basis oder werden sie dazu (z.B. im Rahmen von Curricula) verpflichtet?

Die Integration unserer Simulation erfolgt sowohl in verpflichtenden Talent- und Führungskräfteprogrammen als auch in freiwilligen Weiterbildungsangeboten. Das Konzept von Simulation Games, Wissen und Fertigkeiten spielerisch zu vermitteln, ist den meisten Menschen bekannt und viele weiterbildungsinteressierte Mitarbeitende sehen den Mehrwert von Gamification.

Spielerische Ansätze können das vermitteln, was uns als innerer Treiber erst dazu führt, einfach weiterzumachen: Spaß! Wir tauchen ein – das Schlagwort heißt Immersion – und werden von inneren Treibern, also der intrinsischen Motivation, zum Lernen angetrieben. Wichtig ist nur, dass ein passendes didaktisches Konzept existiert und die zu vermittelnden Inhalte und Spielprinzipien zusammenpassen.

Begleitung beim Lernen von Führung

Wie begleitet Ihr Unternehmen bei der Führungsentwicklung auch außerhalb der Simulation?

Wir weisen umfangreiche Erfahrungen auch in der nicht-simulationsbasierten Führungsentwicklung auf. Die Simulation ist unser Anker in der Führungsentwicklung. Wir ergänzen die Trainingskonzepte mit weiteren Methoden, wie unter anderem Lego Serious Play, kollegiale Fallberatung und Coachings.

Wir verstehen uns nicht als klassischen Trainingsanbieter, sondern als Transformationsbegleitung zum Thema Führungskultur und Führungskompetenz. Folglich entwickeln wir mit unseren Kunden -wie schon erwähnt- Führungsleitbilder, konzeptionieren mit ihnen Talentmanagement- und Führungs-Programme, um eine optimale Integration unseres Leaderfy Simulation Games zu gewährleisten. Zudem begleiten wir auch Team-Entwicklungsmaßnahmen, da mit zunehmender Selbstorganisation in Teams ein gemeinsames Führungsverständnis entwickelt werden muss.

Wie sich Leaderfy weiterentwickelt

Welche Weiterentwicklungen habt Ihr für Leaderfy geplant?

Aktuell arbeiten wir an einer Variante mit geringerer Spielzeit, damit wir unser Leaderfy Simulation Game auch in kürzeren Trainingsformaten bei unseren Kunden einsetzen können. Zum Sommer werden die Teilnehmenden auch ein automatisch generiertes Profil Ihres Führungsverhaltens im Simulation Game erhalten.

Deshalb freuen wir uns, dass wir auch schon erste Einsätze in Assessments haben, um hier die gesammelten Erfahrungen für die Weiterentwicklung unseres Simulation Games zu nutzen. Zudem wollen wir die Spielmechanik noch mit Entscheidungen zur Teamstrukturentwicklung erweitern. Und natürlich wollen wir den Anteil an künstlicher Intelligenz in unserem Simulation Game noch weiter ausbauen. Damit die Lernerfahrung im Game noch personalisierter erfolgen kann.

Vielen Dank für Eure Antworten, Manuel und Florian. Ich bin gespannt, wie sich Euer Startup Leaderfy weiterentwickelt!

Über die Interviewten

Manuel Pflumm vom HR-Startup Leaderfy

 

Manuel Pflumm ist Mitgründer und Geschäftsführer der Leaderfy GmbH. Er begleitet Organisationen in der Führungs- & Talententwicklung, sowie agilen Organisationsentwicklung. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf der Konzeptionierung und Begleitung von Entwicklungsprogrammen mit der Leaderfy-Führungssimulation.

Seine Mission ist es, Führungskräfte optimal auf die Anforderungen der immer komplexer werdenden Führungsrolle vorzubereiten.

 

 

Florian Gaspar vom HR-Startup Leaderfy

 

Florian Gaspar ist Mitgründer und Geschäftsführer der Leaderfy GmbH. Er konzipiert und begleitet dort Personal-Entwicklungsprogramme, die auf der Leaderfy-Führungssimulation aufbauen.

Im Fokus seiner Arbeit steht dabei die gemeinsame Entwicklung einer zukunftsfähigen Führungskultur, die auf einem ganzheitlichen Führungsverständnis beruht.

 

>> Weitere Infos zu Leaderfy

 

Anzeige :Wie Sie einem Burnout bei Mitarbeiter:innen mit Resilienz begegnen

Stefan Scheller

Autor und Speaker Persoblogger Stefan Scheller

Mein Name ist Stefan Scheller. In meiner Rolle als Persoblogger und Top HR-Influencer (Personalmagazin 05/22) betreibe ich diese Website und das gleichnamige HR Praxisportal. Vielen Dank für das Lesen meiner Beiträge und Hören meines Podcasts Klartext HR!

Besuchen Sie auch den großen HR-Studien und Infografiken Download Bereich, den HR-Veranstaltungskalender, den HR-Stellenmarkt und das große HR-Dienstleister Anbieterverzeichnis.

Über eine Buchung als Speaker oder Moderators für Ihre Veranstaltung freue ich mich natürlich ebenso wie über das Abonnieren meines Newsletters.

DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • Anzeigen:

  • Wie Sie einem Burnout bei Mitarbeiter:innen mit Resilienz begegnen
  • Internationales Recruiting mit REMOTE

  • Das passende HR-Event finden!
  • Jetzt unseren Newsletter abonnieren!
  • Sidbar-Banner: Klartext HR - Podcast von Stefan Scheller
  • Weitere Artikel-Empfehlungen:

    Aus dem Leben eines HR-Influencers – persönliche Einblicke

    Meine Plattform PERSOBLOGGER.DE ist eine Content-Plattform. Es geht um HR-Inhalte quer durch Employer Branding, Recruiting, Personalentwicklung, Lernen, New Work und mehr. Was nach außen zwischenzeitlich sehr professionell und „glatt“ aussieht, ist weiterhin ein Herzensthema. Und berührt dabei nicht nur mein berufliches Ich als HR-Influencer, sondern mein komplettes Leben.

    weiterlesen »
    PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Jetzt hier zum Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben!

    Pünktlich jeden Montag um 7:15 Uhr wertvolle HR-News: