PERSOBLOGGER.DE - DAS HR Praxis-Portal für Deutschland, Österreich und Schweiz
Logo Persoblogger.de - HR-Portal für ür Recruiting, Employer Branding, Personalmarketing, New Work und die Digitalisierung digitalHR
CoachHub Wellbeing HR-Startup auf PERSOBLOGGER.DE

CoachHub Wellbeing – digitales Coaching für psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

CoachHub Wellbeing ist die Ausrichtung des CoachHub Leistungsangebots speziell auf alle Bedürfnisse und Sorgen rund um den beruflichen Alltag. Wellbeing definieren sie dabei als ganzheitliche Betrachtung (psychischer) Gesundheit, wie Mitgründer Yannis Niebelschütz im Interview mit mir verrät.

Über das HR-Startup CoachHub

Hallo Yannis, magst Du Euer Startup CoachHub bitte kurz vorstellen?

Hallo Stefan, sehr gerne. CoachHub ist Europas führende Plattform für digitales Coaching. Das bedeutet genau: Mit CoachHub bekommt jedes Unternehmen die Möglichkeit, alle seine Mitarbeitenden mit einem unserer mehr als 2.500 zertifizierten Business Coaches zu unterstützen. Und das digital und bedarfsorientiert. Coaching ist überaus wirksam in Bezug auf das Erreichen eigener Ziele, doch häufig nur wenigen Personenkreisen zugänglich. Daher haben wir mit CoachHub eine digitale Coaching-Plattform ins Leben gerufen, die professionelles Coaching demokratisiert.

Angebot von CoachHub Wellbeing

Welche Schwerpunkte setzt Ihr mit Eurem Angebot und was bedeutet in diesem Zusammenhang der neue Zusatz „Wellbeing“?

Die Schwerpunkte unseres Coachings werden vor allem durch die Ausgangssituationen der Menschen in den Unternehmen gesetzt, also im Grunde von den Coachees selbst. Das letzte Jahr hat viele Menschen außergewöhnlich stark belastet, besonders psychisch. Bei dem neuen Programm geht es deswegen darum, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und kontinuierlich an der Verbesserung seines Wohlbefindens zu arbeiten. Also, den Menschen mit seinen Bedürfnissen und auch Sorgen im beruflichen Kontext zu begleiten und empathisch auf die individuelle Situation zu reagieren. Unter „Wellbeing“ verstehen wir also eine ganzheitliche Betrachtung der (psychischen) Gesundheit.

Und diese Betrachtungsweise von Wellbeing hat konkreten Einfluss auf unser Konzept. Denn unser Ziel ist es, allen Mitarbeitenden Methoden und Vorgehensweisen an die Hand zu geben, mit denen Sie proaktiv an der Verbesserung der eigenen Gesundheit arbeiten können. Wir arbeiten also mit dem Ansatz des selbstgesteuerten Lernens, was wiederum eine Idee aus der Positiven Psychologie ist. Hier liegt der Fokus vor allem darauf, die schon vorhandenen Stärken zu stärken, als nur die Schwächen zu beseitigen. Selbstwirksamkeit und Resilienz sind hier wichtige Stichworte.

Schub für digitale Lösungen zum BGM

Digitale Lösungen zum Thema betriebliches Gesundheitsmanagement scheinen durch die Pandemie nochmal einen kräftigen Schub erhalten zu haben. Spürt Ihr das ebenfalls? Was unterscheidet Euch von anderen?

Ja, wir konnten über das ganze letzte Jahr beobachten, dass der Bedarf an Unterstützung im Bereich der psychischen Gesundheit ungemein gestiegen ist. Dabei glauben wir auch nicht, dass das nur ein Trend ist. Viel eher hat die Pandemie als Brandbeschleuniger gewirkt und mit dem Thema der psychischen Gesundheit etwas in das Bewusstsein vieler Menschen gerückt, was vorher stigmatisiert und eher unter den Teppich gekehrt wurde.

Das CoachHub Wellbeing Programm unterscheidet sich von anderen Angeboten, indem es einen separaten Pool an qualifizierten Coaches bietet, die Spezialist:innen sind auf dem Gebiet der psychischen Gesundheit. Darüber hinaus haben wir in unserem Coaching Lab auf das Thema Wohlbefinden abgestimmte Micro-Learnings entwickelt, mit denen der Lernfortschritt auch zwischen den Sessions weitergeht. Das Programm zielt darauf ab, jeden Coachee dabei zu unterstützen, auch in stressigen Situationen auf das eigene Wohlbefinden zu achten, gesund zu bleiben und nicht zuletzt damit auch leistungsfähiger zu sein.

Berufsbezeichnung Coach ist nicht geschützt

Die Berufsbezeichnung „Coach“ ist nicht speziell geschützt. Wie sichert Ihr die Qualität der von Euch vermittelten 2.500 Top-Coaches auf CoachHub?

Wir legen großen Wert auf die Qualität unserer Coaches. Deshalb haben diese auch über sechs Jahre Erfahrung und sind Experten auf ihrem Gebiet mit oftmals über 1.000 aktiven Coaching-Stunden. Speziell die Coaches des Wellbeing-Programms sind, wie gesagt, Spezialist:innen auf dem Gebiet der psychischen Gesundheit und haben dort (psychologische) Zusatzqualifikationen. Generell sind unsere Coaches bei einem der deutschen oder internationalen Dachverbänden zertifiziert. Alle Coaches werden in einem umfassenden, fünfstufigen Auswahlverfahren ausgewählt und in Ihrer Coaching-Arbeit durch regelmäßige Evaluationen bewertet. So entsteht unser globaler Pool an Business-Coaches auf sechs Kontinenten, die in mehr als 60 Sprachen coachen.

Darüber hinaus achten wir aber auch darauf, dass Coach und Coachee perfekt zusammenpassen. Ein Assessment zu Beginn des Programms sowie der CoachHub Matching-Algorithmus helfen hierbei. Letztendlich behalten also die Coachees die Kontrolle darüber, mit wem sie zusammenarbeiten.

Digitale Coaches und der Faktor Vertrauen

Coaching ist eine extrem menschennahe Dienstleistung, die auf Nähe und Vertrauen basiert. Wie können Coaches diesen Effekt digital erreichen?

Da hast du recht, Coaching ist oftmals sehr nah und intim. Diese Nähe kann man jedoch auch über physische Distanz aufrechterhalten bzw. erreichen.

Durch regelmäßige 1:1-Sessions sorgen wir dafür, dass sich der Coachee vollkommen auf seinen von ihm persönlich ausgesuchten Coach einlassen kann. Unseren Auswahlprozess habe ich ja schon angeschnitten. Da die Coaches perfekt auf den Coachee abgestimmt sind, ist es leichter, Nähe aufzubauen.

Zudem hat die berufliche Ferne sogar einen zentralen und positiven Effekt: Dadurch, dass die Coaches nicht aus dem eigenen Unternehmen stammen, baut sich überhaupt erst ein solches Vertrauensverhältnis auf, in dem sich die Coachees öffnen. Da spielt der digitale Kanal eine eher untergeordnete Rolle, zumal wir seit Monaten ohnehin daran gewöhnt sind und die digitale Lösung auch den Vorteil bietet, häufiger und flexibler Coaching-Sessions zu vereinbaren.

Coaching als Flatrate

Euer Preissystem sieht eine „Flatrate“ vor oder auch ein „Coaching unlimited“ – welche Erfahrungen habt Ihr mit diesem „mutigen“ Preismodell bislang gemacht

Ehrlich gesagt waren das bislang durchweg gute Erfahrungen. Das liegt vor allem daran, dass dieses Pricing den Coaches und Coachees ermöglicht, wirklich eigenverantwortlich und vor allem bedarfsorientiert an den eigenen Zielen beziehungsweise dem Wohlergehen zu arbeiten.

Du musst dir vorstellen, dass natürlich auch die Coachees eingespannt sind in ihrem Job und in der Regel wenig Zeit haben – genau das ist ja auch das Problem, weswegen Wellbeing-Coaching zurzeit so wichtig ist. Unser Modell erlaubt, dass die Coachees in ihrem stressigen Alltag selbst entscheiden können, wann sie Unterstützung von ihrem Coach brauchen. Und ob das nun alle drei Tage, wöchentlich oder alle zwei Wochen sinnvoll ist. Unserer Erfahrung nach spielt sich das auch sehr schnell ein und wir hatten nie das Gefühl, dass das irgendwer “ausnutzt”.

Die weiteren Planungen von CoachHub

Was plant Ihr als nächstes? Wie entwickelt Ihr Eure Plattform weiter?

Wir arbeiten natürlich weiterhin an unserer Mission, allen Mitarbeitenden den Zugang zu professionellem Coaching am Arbeitsplatz zu ermöglichen. In erster Linie ist es dafür wichtig, genau auf die aktuellen Bedürfnisse der Mitarbeitenden unserer Partnerunternehmen zu schauen und die richtigen Angebote zu entwickeln. Also genau so, wie wir das mit CoachHub Wellbeing gemacht haben. Weiterhin probieren wir gerade neue Formate über unsere Plattform aus, wie Gruppensessions für Coachees, in denen sie sich in psychologisch sicheren Räumen über ihre Erfahrungen austauschen und gemeinsam wachsen können.

Auch arbeiten wir laufend mit unserem Expertenteam im Coaching Lab daran, die wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Praxis zu übersetzen. Sowohl in unseren Coaching-Programmen als auch in Form von zusätzlichem Lernmaterial.

Vielen Dank für Deine Antworten, Yannis. Respekt, was Ihr in so kurzer Zeit bereits erreicht habt. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Über den Interviewten

Yannis Niebelschütz von CoachHub Wellbeing

 

Yannis Niebelschütz ist Gründer und Geschäftsführer von CoachHub, einer global führenden Plattform für die Entwicklung von Talenten durch Coaching. Er hat das Unternehmen im Jahr 2018 gemeinsam mit seinem Bruder Matti gegründet, um professionelles Coaching für alle Mitarbeitenden eines Unternehmens digital möglich zu machen.

In seiner Zeit bei LinkedIn in Dublin hat er selbst erfahren, wie wichtig professionelles Coaching sein kann, um die eigenen Ziele zu erreichen – und schon war die Idee für CoachHub geboren.

>> Zur Website von CoachHub Wellbeing

 

Anzeige:

Stefan Scheller

Abbinder: Persoblogger Stefan Scheller

Mein Name ist Stefan Scheller. In meiner Rolle als Persoblogger und HR-Szene Influencer betreibe ich diesen Blog und das gleichnamige HR-Portal für Praktiker. Vielen Dank für das Lesen meiner Beiträge und Hören meines Podcasts!

Besuchen Sie auch den großen HR-Studien und Infografiken Download Bereich, den HR-Veranstaltungskalender, den HR-Stellenmarkt und die HR-Literatur-Empfehlungen und Rezensionen!

Über eine Buchung als Speaker für Ihre Veranstaltung freue ich mich natürlich ebenso wie über das Abonnieren meines Newsletters.

DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Anzeigen:

  • abci Online Assessment - Personalauswahlentscheidungen professionell treffen
  • Fahrrad-Leasing für Arbeitnehmer: Business Bike
  • Interne Personalbeschaffung Whitepaper Download 

  • Mein aktuelles Buch: Praxisleitfaden Homeoffice und mobiles Arbeiten
  • Abonnieren Sie den Persoblogger.de Newsletter
  • Weitere Artikel-Empfehlungen:

    PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Holen Sie sich den HR-Newsletter für Praktiker von PERSOBLOGGER.DE!

    Die aktuellen Blogbeiträge, die neusten HR-Studien und Infografiken, Zugriff auf alle HR-Veranstaltungen im DACH-Raum und die wichtigsten Trends und Personaler-News.