Social Media Werbeanzeigen im Recruiting einsetzen

Social Media Werbeanzeigen im Recruiting: So funktioniert es!

Social Media Werbeanzeigen werden bei personalsuchenden Unternehmen immer beliebter. Dabei versprechen sie gegenüber bezahlten Anzeigen auf klassischen Stellenportalen erhebliche Vorteile und gelten als besonders gute Möglichkeit, um latent suchende Bewerber zu gewinnen. Was Social Media Recruiting ist, welche Vorteile Social Media Werbeanzeigen haben und wie Sie diese erfolgreich umsetzen, erklärt Gastautor Dominik Becker in diesem Beitrag.

Was ist Social Media Recruiting eigentlich?

Hand aufs Herz, wer nutzt in seiner Freizeit regelmäßig Facebook, Instagram, LinkedIn und Co.? Laut der ARD/ZDF-Onlinestudie sind in Deutschland über 90 % der Internetnutzer auch regelmäßig auf Social Media aktiv. Die Wahrscheinlichkeit ist also hoch, dass nahezu alle Leser dieses Beitrags mindestens ein soziales Netzwerk nutzen. 

Für Recruiter bedeutet dies, dass sie auf Social Media praktisch jede Personengruppe finden können und damit sehr wahrscheinlich auch die Fachkraft, die sie für eine Stellenbesetzung dringend benötigen. Das Recruiting erfolgt in der Regel über Werbeanzeigen, die automatisch an die Zielgruppen ausgespielt werden. Allerdings ist auch das Active Sourcing, also die manuelle Kontaktaufnahme mit potenziellen Bewerbern relativ beliebt. Da diese Art des Social Media Recruitings jedoch nicht skalierbar ist, werden wir uns nicht weiter darauf beziehen. 

Social Media Werbeanzeigen können dank einer sehr präzisen Zielgruppendefinition genau die Personen erreichen, die Recruiter damit ansprechen möchten. Dabei werden allerdings auch latent suchende Bewerber angesprochen – also Fachkräfte, die nicht aktiv nach einer neuen Stelle suchen, sondern einfach ein Auge für interessante Chancen offen haben. Daraus ergeben sich oft besonders nachhaltige und produktive Arbeitsverhältnisse, da die Kandidaten gar nicht auf dem Arbeitsmarkt verfügbar waren und generell seltener Stellen wechseln. Social Media Werbeanzeigen sind daher nicht umsonst eine der beliebtesten Recruiting-Lösungen für Personaler*innen.

Wo liegen die Vorteile von Social Media Werbeanzeigen? 

Fachkräfte in besonders begehrten Berufsfeldern erhalten nahezu täglich Anfragen von Recruitern, die Active Sourcing betreiben und ihnen eine Stellenausschreibung vorschlagen möchten. Da ist es verständlich, dass diese nicht mehr so empfänglich dafür sind und dazu neigen, diese zu ignorieren oder eine Absage zu versenden. 

Der größte Vorteil von Social Media Werbeanzeigen im Recruiting liegt in der Relevanz und Skalierbarkeit. Durch eine maßgeschneiderte Zielgruppendefinition lassen sich genau die Personen ansprechen, die in einer Stellenanzeige gesucht werden. Dabei können neben aktiv suchenden Bewerbern, auch gezielt latent oder passiv suchende Bewerber berücksichtigt werden. Einen Konkurrenzkampf gibt es dagegen nicht, da Bewerber nur mit einer Stellenanzeige konfrontiert werden und nicht direkt die Angebote der Mitbewerber sehen können – ein klarer Vorteil gegenüber Werbeanzeigen auf klassischen Stellenportalen, wie StepStone oder Indeed. 

Dabei bleibt diese Form des Social Media Recruitings stets skalierbar. Sollte der Bedarf an Arbeitskräften steigen, können Personaler*innen mit einer erfolgreichen Social Media Werbekampagne einfach das Budget erhöhen und damit rechnen, dass mehr Kandidaten angesprochen werden. Aufgrund der Tatsache, dass ein Großteil der Bewerber jeder Stellenanzeige ohnehin auf Social Media aktiv ist, lassen sich Werbeanzeigen in sozialen Medien nahezu unbegrenzt skalieren. 

Wie setzen Sie Social Media Werbeanzeigen am besten um?

Werbeanzeigen in sozialen Medien bieten ebenso viele Chancen, wie Risiken. Denn die Zielgruppendefinition (Targeting) ist auf den meisten Portalen aufgrund der hohen Konfigurierbarkeit sehr komplex. Daher ist es sehr schwer, ohne Fachkenntnisse, Social Media Werbeanzeigen erfolgreich aufzusetzen. 

Auch andere Faktoren bieten ein hohes Risiko für Fehler und scheiternde Kampagnen. Denn neben der passenden Zielgruppe, sind auch die Relevanz und Konversion einer Anzeige relevant. Schließlich möchte man, dass Talente die Werbeanzeige sehen und sich direkt angesprochen fühlen. Dabei geht es in erster Linie darum, die wichtigsten Fakten an den richtigen Stellen zu kommunizieren und die Hürden einer Kontaktaufnahme so gering wie möglich zu gestalten. 

Fachkompetenz ist im Social Media Recruiting also die Grundlage für den Erfolg. Doch welche Optionen gibt es für Unternehmen, die diese Recruiting-Form zur Mitarbeitergewinnung nutzen möchten? 

In-House Kompetenzen aufbauen

Die meisten Unternehmen würden vermutlich dazu tendieren, eine eigene Marketing-Abteilung aufzubauen, die über Kompetenzen im Bereich der Social Media Werbeanzeigen verfügt. Das kann zum Beispiel durch externe Einstellungen von Experten oder eine Weiterbildung des vorhandenen Personals erfolgen. Allerdings ist dies eine oft langwierige Angelegenheit, die in der Regel hohes Investitionskapital erfordert. Kleinere Unternehmen können sich In-House-Kompetenzen daher oft nicht leisten. 

Externe Agenturen / Freelancer beauftragen

Eine weitere Möglichkeit in das Social Media Recruiting einzusteigen, ist die Beauftragung externer Marketing-Agenturen oder -Freelancer. Diese Variante ist oft schneller und kurzfristig kostengünstiger als der Aufbau eigener Kompetenzen. Jedoch sind die Vergütungsmodelle von Agenturen und Freelancern nicht nachhaltig. Diese verlangen in der Regel einen festen Anteil des Werbebudgets und legen Mindestinvestitionssummen fest. Diese Vergütung muss auch bei Misserfolgen bezahlt werden, was sich nicht jedes Unternehmen leisten kann. 

Automatisierte Social Media Werbeanzeigen

Künstliche Intelligenz und selbstlernende Algorithmen bieten auch im Recruiting erhebliche Vorteile. Dank diesen sind automatisierte Social Media Werbeanzeigen längst Realität und können gerade für kleinere und mittelständische Unternehmen einen simplen und günstigen Einstieg in das Thema bedeuten. Die Softwarelösungen analysieren dabei den Inhalt von Stellenanzeigen und erstellen anhand der Daten vollautomatisch relevante Werbeanzeigen inklusive passender Zielgruppendefinition. Möglich ist dies bspw. mit mana HR – der Software für nachhaltiges Recruiting. 

Recruiting Automation – Die Zukunft der HR-Branche?

In der HR-Branche ist das Thema Automatisierung auch Abseits von Social Media Werbeanzeigen längst angekommen. Denn die Digitalisierung der Personalverwaltung und sämtlicher damit verbundener Prozesse haben die Weichen für die Automatisierung der meisten Aufgaben gestellt. 

Allerdings ersetzt Automatisierung nicht die Arbeitskraft der Personalerinnen, sondern entlastet diese hauptsächlich. Automatisierbar sind neben der Erstellung und Verwaltung von Werbeanzeigen auch administrative Aufgaben, wie das Bewerbermanagement. 

Für Unternehmen verspricht dies mehr Effizienz und Transparenz in HR-Prozessen. Dabei sind automatisierte Prozesse in der Regel messbarer und haben klare Datenauswertungen zur Folge. So sparen sie nicht nur Kosten, sondern richten ihr ganzes Recruiting ergebnisorientierter aus. 

Fazit: Lohnen sich Social Media Werbeanzeigen? So legen Sie am besten los!

Für die meisten Unternehmen ist Social Media ein wahrer Segen. Durch die sehr detaillierte Zielgruppendefinition haben sie die Möglichkeit, genau die Bewerber zu erreichen, die sie aktuell für die Stellenbesetzung suchen. 

Das macht diese Recruiting-Variante effizienter als klassische Stellenanzeigen in gebührenpflichtigen Portalen. Unternehmen können daher mit einer günstigeren und planbareren Stellenbesetzung rechnen. 

Welche Umsetzung empfehlenswert ist, hängt von der Größe eines Unternehmens ab. Grundsätzlich kann es sich für große Unternehmen lohnen, eigene Kompetenzen in Form einer In-House-Marketingabteilung aufzubauen. 

Automatisierte Werbeanzeigen eignen sich eher für kleinere und mittelständische Unternehmen, können aber auch für größere Firmen sehr attraktiv sein. Denn mit diesen stellen sie sicher, dass sie keine groben Fehler machen und können so unkompliziert erste Erfolge erzielen. Außerdem lassen sich auf Wunsch jederzeit Anpassungen im Targeting und der Anzeigenerstellung vornehmen.

Wie sieht das Social Media Recruiting mit mana HR aus?

#Werbung Mit mana HR haben Unternehmen jeder Größe die Möglichkeit, von einem unkomplizierten Einstieg in das Social Media Recruiting zu profitieren. mana HR ist die Software für nachhaltiges Recruiting und der ideale Weg, um die passenden Bewerber für ein Unternehmen automatisiert zu begeistern und den Weg für ein langfristig erfolgreiches Arbeitsverhältnis zu ebnen. 

Dabei lassen sich von der Erstellung von Stellenanzeigen, über das Bewerbermanagement, bis hin zur vollautomatisierten Erstellung und Auslieferung von Werbeanzeigen, sämtliche Aufgaben erledigen, die die Mitarbeitergewinnung eines Unternehmens erfordert. 

Sie möchten erfahren, wie Sie mit mana HR nachhaltige Werbeanzeigen für Ihre Stellenangebote erfolgreich umsetzen können? 

Hier erfahren Sie mehr!

In eigener Sache:

Abonnieren Sie den PERSOBLOGGER.DE Newsletter!

Dominik Becker

Dominik Becker von mana HR

 

Dominik Becker ist bekennender HR-Enthusiast und Recruiting-Spezialist. Jahrelang konnte er Fachkräfte für eine Vielzahl von Unternehmen gewinnen und hat gleichzeitig immer wieder am eigenen Leib erfahren, wie viel Zeit für administrative Aufgaben aufgrund fehlender Digitalisierung vergeudet wird. Insbesondere der Informationsfluss und -austausch gestaltet viele Prozesse schwierig!

Dies wollte er nicht mehr so hinnehmen und so war sein Entschluss schnell gefasst, hier etwas zu ändern. Daher hat er zusammen mit seinen langjährigen Freunden Manu und Nawid mana gegründet.

>> zur Website von mana HR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Anzeigen:

  • Mit StepStone Kandidaten finden!
  • abci für Ihre besten Personalentscheidungen
  • rexx Recruiting Award 2021
  • Abonnieren Sie den PERSOBLOGGER.DE Newsletter
  • Weitere Artikel-Empfehlungen:

    PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Holen Sie sich den HR-Newsletter für Praktiker von PERSOBLOGGER.DE!

    Die aktuellen Blogbeiträge, die neusten HR-Studien und Infografiken, Zugriff auf alle HR-Veranstaltungen im DACH-Raum und die wichtigsten Trends und Personaler-News.