Agile Führung - Artikel von Dr. Stefanie Puckett auf Persoblogger.de

Agile Führung: Ein Kompetenzmodell führt durch die Krise

Der Ruf in Richtung agile Führung wird lauter. Doch die zentrale Frage bleibt: Wie geht agiles Führen überhaupt und welche Kompetenzen braucht es?

Denn die Anforderungen an Führung von und in Organisationen haben sich verändert. Die Corona-Pandemie beschleunigt diese Entwicklungen noch und legt den Finger treffgenau in die Wunde traditioneller Führung.

Gastautorin Dr. Stefanie Puckett will ihn diesem Beitrag Verständnis für agile Führung schaffen.

Inhaltsübersicht

Müssen wir Führung komplett neu denken?

Es besteht zwar ein gewisser Hype, Führung komplett neu zu denken. Gerade Berater nutzen dieses Feld oft für eine provokante Profilierung. Doch mitgehen muss hier keiner. Führung bleibt dennoch Führung. Führung hatte immer schon die Aufgabe, Ziele über und mit der Interaktion mit Menschen zu erreichen, indem optimal auf Herausforderungen reagiert wird. Das ist heute nicht anders.

Nur haben sich die Herausforderungen verändert. Erfolgreiche Organisationen haben das erkannt und reagieren darauf, um weiter effektiv und wertschöpfend zu sein.

Wie geht agiles Führen?

Agile Führung setzt sich aus zwei Bausteinen zusammen, wie aus neuer Forschung (siehe unten) hervorgeht: Drei Verhaltensweisen digitaler Geschäftsagilität und vier Führungskompetenzen.

Drei erfolgskritische Verhaltensweisen für digitale Geschäftsagilität

Hyperbewusstsein (Hyperawareness)

Agile Organisationen setzen sich das ständige Überwachen des Marktes als top Priorität. Ressourcen werden aufgewendet und Strukturen etabliert, um Hyperbewusstsein umzusetzen. Der Fokus liegt darauf, so gut es geht abzuschätzen, was auf das Unternehmen zukommt. Welche Risiken werden adressiert und welche Chancen müssen ergriffen werden müssen?

Dies geht einher mit Fragestellungen wie

  • Mit welchen Herausforderungen haben unsere Kunden zu kämpfen?
  • Welche neuen Kundenbedürfnisse könnten sich daraus entwickeln?
  • Gibt es Entwicklungen, die zukünftig für sie relevant werden?
  • Was machen unsere Mitbewerber?
  • Welche Entwicklungen in Technologie, Politik und Umwelt könnten für das Unternehmen relevant werden?
  • Was tut sich in anderen Geschäftsfeldern?

Sachkundige Entscheidungsfindung (Informed Decision Making)

Die zweite top Priorität agiler Organisationen ist datengesteuertes Entscheiden. Hierfür werden Daten erhoben und ausgewertet, auf die das Unternehmen zugreifen kann. Verkaufszahlen, Analysen der Kundenreaktionen. Aber auch Erfahrungen, die Mitarbeitende an den Schnittstellen nach außen machen. Dazu werden ebenfalls externe Datenquellen gesucht und genutzt.

Die Datenaufbereitung erfolgt in Echtzeit. Sie wird allen zugänglich gemacht, damit auf jeder Ebene datengestützte Entscheidungen getroffen werden können.

Schnelles Handeln (Fast Execution)

Die dritte top Priorität, die agile Organisationen gesetzt haben, ist die schnelle Umsetzung. Schnell reagieren und schnell liefern ist wichtiger, als detaillierte Pläne zu schmieden und perfekte Lösungen zu präsentieren. Neben dem Abbau von Bürokratie und dem Delegieren von Entscheidungen, um Geschwindigkeit zu ermöglichen, wird iterativ und inkrementell gearbeitet.

Diese drei Verhaltensweisen haben sich als essentiell im Überlebenskampf von Organisationen ist stark disruptierten und volatilen Märkten erwiesen. Sie setzen den Fokus. Um zu einer agilen Führungskraft zu werden wird dieser Fokus durch vier Kompetenzen ergänzt.

Vier Kompetenzen – das HAVE-Modell

Bescheidenheit (Humility)

Die Führungskraft als Experte ist ein Bild, das schon länger der Vergangenheit angehört. Herausforderungen sind komplex und erfordern nicht nur interdisziplinäre Herangehensweisen, sondern auch jede Information, die gesammelt werden kann und möglichst viele Perspektiven, die eingebracht werden können. Dies braucht eine inklusive Zusammenarbeit auf Augenhöhe.

Erfolgreiche Führungskräfte haben längst gelernt, dass sie nicht alle Antworten haben müssen. Stattdessen müssen sie umso besser Fragen stellen und zuhören können. Hierzu gehört auch, die Grenzen des eigenen Wissens einzugestehen und nach Feedback zu fragen.

#Führungskräfte müssen nicht auf alles Antworten haben. Sie müssen aber gut zuhören und Fragen stellen können. #agilesFühren Klick um zu Tweeten

Anpassungsfähigkeit (Adaptability)

Erfolgreiche Führungskräfte lassen sich nicht daran messen, ob ihre früheren Entscheidungen sich als korrekt erwiesen haben, sie ihre Pläne erfüllen und Dinge durchziehen. Ihr Können zeigen sie darin, Veränderungsbedarf schnell zu erkennen und entsprechende Anpassungen vornehmen. Sie ändern ihre Meinung und korrigieren den Kurs. Flexibilität geht dabei über Stabilität.

Visionär sein (Visionary)

Die erfolgreichen Organisationen haben gelernt, wie kraftvoll eine Vision ist. Entsprechend bedeutet Führung auch immer das Entwickeln und Hochhalten einer starken Vision. Mitarbeitende werden inspiriert, langfristig zu denken und kreativ zu werden, im Verfolgen der Vision. Die Vision wird in die Organisation getragen und ist Teil der Gespräche und Meetings.

Engagiertheit (Engagement)

Um das Wissen und all die Informationen, die in der Organisation kursieren, nutzbar zu machen und das kollektive kreative Potenzial zu entfalten, muss Führung Brücken bauen, vernetzen, zusammenbringen. Agile Führungskräfte sind nah an ihren Teams, greifen Impulse auf, initiieren Austausch und Zusammenarbeit. Es ist Führungsaufgabe, dafür zu sorgen, dass Informationen fließen und aufgegriffen werden sowie Ideen verknüpft werden. Erfolgreiche Führungskräfte sind heute stark vernetzt und in ständigem Kontakt zu Kunden, Stakeholdern, in Interessensgruppen außerhalb der Organisation und mit der Basis.

Es sind die Organisationen, die sich trotz oder durch Disruption behaupten. Organisationen, die mit kreativen Lösungen sogar die Pandemie zur Chance machen, um agil geführt zu werden.

Doch genau in diesen Organisationen hört Agilität nicht bei der Führung auf. Im Gegenteil, sie setzt auf breites Empowerment, indem die Rahmenbedingungen für Agilität in der Breite geschaffen werden. Wie das gelingen kann, zeigt das TEC-Modell, das diesen Code in der Organisationskultur agiler Organisationen entschlüsselt. Die Erkenntnisse flossen ein in das Buch „Der Code agiler Organisationen“.

Agile Führung – die Forschung

Eine globale Studie liefert ein verhaltensbasiertes Kompetenzmodell für agile Führung. Es zeigt, dass sich nicht alles ändert im Anforderungsprofil von Führung, doch eine neue Richtung ist klar erkennbar. Und lernbar.

Im Juni 2020 veröffentlichte Forbes einen Artikel zu vier agilen Führungskompetenzen, die durch die Krise helfen sollen. Forschung zu Führung in der digitalen Zeit zeigt ebenfalls, dass viele klassische Führungskompetenzen neuen Kompetenzen weichen.

Hinter dem Artikel steht eine globale Studie des Global Centers for Digital Business Transformation, die von der Business School IMD und der Beratungsfirma metaBeratung in 2017 durchgeführt wurde. Mittlerweile ist das Modell in einigen Konzernen zum Standard in der Führungskräfteentwicklung geworden und weltweit in nahmen haften Quellen wie dem Harvard Business Review 2018 erwähnt worden.

Es wurden im Rahmen der Studie 19 Experteninterviews mit weltweit positionierten „digital leaders“ geführt und weitere Daten über Fragebögen mit 1.042 Führungskräften erhoben. Anhand der Daten wurde ein Konzept der IMD Business School zu digitaler Geschäftsagilität überprüft und ergänzende Kompetenzen identifiziert.

Im Anschluss wurde das entwickelte Kompetenzmodell im Rahmen einer Testentwicklung durch das Unternehmen Hogan Assessments mittels Job- und Anforderungsanalysen bestätigt. Die Psychologen Dr. Puckett und Dr. Neubauer haben das Kompetenzmodell in ihrem Buch „Agiles Führen“ in konkretes Führungsverhalten übersetzt.

Buchverlosung "Agiles Führen"

Verlost wird 2 x 1 Exemplar des Fachbuchs „Agiles Führen“

Teilnahmebedingung:

Die Verlosung ist abgeschlossen. Alle Gewinnenden werden in den kommenden Tagen via E-Mail informiert.

Vielen Dank für die so unglaublich zahlreiche Teilnahme!

In eigener Sache:

Abonnieren Sie den PERSOBLOGGER.DE Newsletter!

Stefanie Puckett

Gastautorin Dr. Stefanie Puckett

 

Dr. Stefanie Puckett ist promovierte Diplom Psychologin mit 15 Jahren internationaler Erfahrung in der Beratung, Training und Coaching sowie im HR Management. Als zertifizierte Executive Coach, Agile Practitioner und Agile Coach, hilft sie Unternehmen, ihre Agilität zu entwickeln. Sie ist Autor zahlreicher Fach- und Sachbücher, unter anderem von „Der Code agiler Organisationen“.

>> zu ihrer Website

65 Antworten

  1. Ich würde mich über das Buch sehr freuen. Agilität ist ein brandheißes Thema. Mir ist in der Praxis aufgefallen, dass viele, die glauben agil zu sein, es eigentlich nicht sind. (Nach dem Motto „Nicht überall, wo agil draufsteht, ist auch agil drin!“)
    Darüber hinaus ist es häufig in sehr konservativen Unternehmen mit konservativer Führung schwierig, agile Elemente zu implementieren, geschweige denn eine agile Transformation durchzuführen.

  2. Leider vergessen viele sogenannte Führungskräfte, dass man seinen Führungssteil immer wieder neu erfinden und den Gegebenheiten und den Menschen anpassen muss….vielleicht kann dieses Buch ein paar neue Denkanstöße geben.

  3. Über dieses tolle Buch würde ich mich sehr freuen , damit würdet ihr mir ein grosses Lächeln ins Gesicht zaubern ♥

    Lieben Gruss
    Melanie

    1. Hallo Melanie,

      herzlichen Glückwunsch zum Gewinn eines Exemplars das Fachbuchs von Dr. Stefanie Puckett.
      Eine Info per Mail zur Abfrage der Adressdaten für den Buchversand erfolgt in den kommenden Tagen.

      Vielen Dank für das Lesen von Persoblogger.de!

      Herzliche Grüße und einen guten Start in die Woche morgen

      Stefan

    1. Hallo Michael,

      herzlichen Glückwunsch zum Gewinn eines Exemplars das Fachbuchs von Dr. Stefanie Puckett.
      Eine Info per Mail zur Abfrage der Adressdaten für den Buchversand erfolgt in den kommenden Tagen.

      Vielen Dank für das Lesen von Persoblogger.de!

      Herzliche Grüße und einen guten Start in die Woche morgen

      Stefan

  4. Liebes Persoblogger Team, liebe Frau Puckett,
    der Artikel hat in mir Lust auf mehr erweckt. Vor Kurzem habe ich die Zertifizierung als Scrum Master abgeschlossen und finde Ihr Buch zeigt deutlich, dass Agilität tatsächlich nicht nur in der IT von Bedeutung ist. Ich finde daher Ihr Buch überaus relevant und würde mich sehr freuen, ein Exemplar zu erhalten 🙂 Vielen Dank!

  5. Moderne Personalführung, ausgerichtet auf digitale Trends und neue Kommunikationswege. Erlernen von fachlicher und soziale Kompetenz für die Unternehmensführung.

    Somit ist das Buch genau das richtige für mich!

  6. Das Buch 📖 klingt sehr interessant und genau nach meinem Geschmack. Ich kann immer neuen Lesestoff gebrauchen und würde mich sehr freuen, falls ich Glück habe 📚.

  7. Gerade in der aktuellen Zeit werden Veränderungen immer schneller. Leider vergessen wir im neuen digitalen Leben aber immer wieder die Grundlagen aus der guten alten Welt – Kommunikation ist nicht nur reden, sondern zuerst auch zuhören und Hilfe zur Selbsthilfe geben.

  8. Liebes Persoblogger Team

    Ein sehr interessantes Thema . Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel. Sehr gerne bin ich dabei und versuche mein Glück 🍀 🍀 🍀

  9. Aus Interesse an relevanten Themen würde ich sehr gerne ein Exemplar des Werks von Dr. Stefanie Puckett und Rainer M. Neubauer gewinnen — MERCI !!

  10. Sehr spannendes Thema zu einer sehr spannenden Zeit. Der Einblick macht Lust auf mehr!
    Würde mich sehr freuen ein Exemplar zu gewinnen.

  11. Vielen Dank für diesen klar strukturierten Input mit hoher Umsetzungs-/Anwendungsmöglichkeit auch in kleinen Unternehmen bis 50 Mitarbeiter*innen. Ich habe mit großer Freude in den letzten ca. 18 Monaten ein stark anwachsendes Interesse von inhabergeführten KMU an modernen Führungsstilen verzeichnet – allein, der Wille reicht nicht. Es braucht praktikable Instrumente, die im täglichen Drama eines Tausendsassas ihren beständigen, weil sinnhaften Platz finden. Ich brauche also dieses Buch 🙂

  12. Hallo liebes Persoblogger Team,

    echt guter Artikel zu einem sehr spannenden Thema, das vor allem in Zeiten der Unsicherheit sehr wichtig ist.

    Freue mich, wenn ich unter den beiden glücklichen Gewinnern (m/w/d) wäre.

    Weiterhin eine erfolgreiche Woche.

  13. Ich mache gerade einen Kurs, der mich beruflich weiterbringen soll, in Personalmanagement. Gerade das Thema Führung ist für mich interessant, gerade in heutiger Zeit. Ich würde mich freuen, ein Exemplar zu gewinnen.🤩👍

  14. Bisher war meine Antwort auf VUCA immer VUCA – HAVE hört sich nach einem weiteren spannenden Ansatzt für Führungsa-Haltung im agilen Kontext an! Da würde ich gerne mehr drüber lesen! ; )

  15. Hallo Persoblogger-Team,
    mit Interesse lese ich immer Eure Artikel und würde mich freuen, wenn ich dieses Buch gewinnen würde. Ist ist ein interessantes Thema, in welches im gern noch tiefer einlesen würde.
    VG aus Erfurt

  16. Liebes Persoblogger Team, ich würde mich sehr über das Buch freuen, da ich mich gerne stärker in die Thematik einarbeiten möchte (selber als Führungskraft und für zukünftige Führungskräfteentwicklung). Viele Grüße

  17. Ich beschäftige mich im Rahmen des WOL #Frauenstaerken aktuell mit der Frage, was für eine Führungskraft ich sein möchte. Ein Exemplar des Werks von Dr. Stefanie Puckett und Rainer M. Neubauer wäre für die Fragestellung sehr hilfreich. Danke.

  18. Liebes Persoblogger Team

    Ein sehr interessantes Thema, das ich gerne noch näher kennenlernen möchte. Das Buch wäre eine ideale Grundlage dafür.

    Freundliche Grüße
    Nicole

  19. Die Einleitung gefällt mir: „Führung hatte immer schon die Aufgabe, Ziele über und mit der Interaktion mit Menschen zu erreichen, indem optimal auf Herausforderungen reagiert wird. Das ist heute nicht anders.“ Viele Führungskräfte haben einfach vergessen, dass es immer wieder Krisen gibt, die sie bewältigen müssen. Ihre Definitionen von Agilität, das HAVE- und Ihr TEC-Modell finde ich hilfreich und erhellend. Aber im Grunde beschreiben diese Konzepte Gute Führung zu jeder Zeit. Und so gravierend die Corona-Krise für das öffentliche Leben ist: „Die Frage, ob eine Arbeit als sinnstiftend erlebt wird, ist viel wichtiger als die ermüdende Diskussion über mehr oder weniger Homeoffice“ (Dr. Matthias Meifert, HRpepper, im Personalmagazin 10/2020 S. 16) – und auch wichtiger als der aktuelle Wettstreit über „Agilität“ (von der die wenigsten wissen, was sie damit meinen) und „Transformation“. Danke für Ihren Beitrag!

  20. Ein Kollege befasst sich aktuell intensiv mit dem Thema „Agile Führung“ und bewegt sich in entsprechenden Practise Groups innerhalb der genossenschaftlichen Finanzgruppe. Das wäre ein tolles Geschenk für den Kollegen, der im Jahr 2020 seine Ausbildung zum Agile Coach erfolgreich abgeschlossen hat.
    Persönlich arbeite ich mich ein zum Thema New Work ein (leider sind die Artikel von Ihnen Herr Scheller dazu schon etwas in die Jahre gekommen 🙂 ). Da lese ich natürlich auch gerne zu verwandten Themen.
    Erst letzte Woche hat wieder jemand bei uns in einer Teamsitzung gesagt, die Pandemie sei ein „Beschleuniger“. Wer jetzt immernoch im Büro auf Präsenzkultur setzt und selbst keine digitalen Fähigkeiten aufgebaut hat, wird wohl absehbar vom Markt „bereinigt“. Fatal sind da auch die politischen Entscheidungen der letzten Jahre. Jedenfalls bin ich sehr gespannt, wie die Wirtschaft der Deutschen in 2022 dann aussehen wird.
    Ich wünsche Frau Dr. Puckett weiterhin viel Erfolg und melde mich gerne für die Verlosung an.

  21. Liebes Persoblogger Team,

    ich würde sehr gerne ein Exemplar des Werks von Dr. Stefanie Puckett und Rainer M. Neubauer gewinnen 🙂

    Euch einen tollen Wochenstart!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Anzeigen:

  • Whitepaper WeAreDevelopers
  • Mit StepStone Kandidaten finden!
  • abci für Ihre besten Personalentscheidungen
  • Abonnieren Sie den PERSOBLOGGER.DE Newsletter
  • Weitere Artikel-Empfehlungen:

    PERSOBLOGGER Newsletter Newsletter
    ×

    Holen Sie sich den HR-Newsletter für Praktiker von PERSOBLOGGER.DE!

    Die aktuellen Blogbeiträge, die neusten HR-Studien und Infografiken, Zugriff auf alle HR-Veranstaltungen im DACH-Raum und die wichtigsten Trends und Personaler-News.